• Potsdam HEUTE, Freitag, 5. November 2021: Mit Wucht in die vierte Welle

Potsdam HEUTE, Freitag, 5. November 2021 : Mit Wucht in die vierte Welle

Die wichtigsten Termine, die interessantesten Themen und News. Alles, worüber Potsdam am Freitag spricht, im PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE". 

Der PNN-Newsletter - heute von Marion Kaufmann.
Der PNN-Newsletter - heute von Marion Kaufmann.Grafik: TSP

Guten Morgen, 

schön, dass Sie da sind! Nach einer Woche Abstinenz lesen Sie heute wieder das Wichtigste aus Potsdam und Brandenburg. Ich kann Ihnen versprechen: Es ist eine Menge passiert, also nehmen Sie sich Zeit zum Lesen und am besten gleich einen zweiten Kaffee. An der Stelle nochmal der Hinweis: Falls Sie uns zwischenzeitlich vermisst haben, über diesen Weg werden Sie weiter täglich von uns informiert.  

Ein nicht so schönes Déjà-vu gibt es aber auch. In Abwandlung des Horrorfilms "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" könnte man jetzt schreiben: Ich weiß, was wir letzten Herbst getan haben. Wir sind, noch ohne Impfstoff, in die nächste Corona-Welle gerauscht. Am 2. November 2020, also fast auf den Tag genau vor einem Jahr, wurde der sogenannte „Lockdown Light“ in Deutschland ausgerufen.  

Nun, ein Jahr später, sind wir in der vierten Welle, das Virus hat uns Tag für Tag wieder mehr im Griff. Einen weiteren Lockdown, hieß es seitens der Politik lange, werde es nicht geben. Ich bin mir da nicht mehr so sicher, ob angesichts der Lage nicht doch wieder zumindest Teile des öffentlichen Lebens zurückgefahren werden (müssen). Zum ersten Mal seit Januar hat Brandenburg wieder mehr als 1000 Neuinfektionen pro Tag gemeldet. 

Nach einem schweren Corona-Ausbruch in einem Seniorenheim im Barnim mit zwölf Toten hat das Land diese Woche reagiert und die Testpflicht für Pflegekräfte verschärft. Für Ungeimpfte, denn weder könne das Land für Geimpfte eine Testpflicht erlassen, noch eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen, wie das von Ursula Nonnemacher (Grüne) geführte Gesundheitsministerium deutlich machte. 

Dabei wäre der Rückhalt in der Bevölkerung dafür gar nicht so gering: In einer am Donnerstag veröffentlichen Umfrage von Infratest dimap für den „ARD-Deutschlandtrend“ sprechen sich 74 Prozent der bundesweit Befragten für eine Impfpflicht im Gesundheits- und Pflegebereich aus, 57 Prozent sogar für eine allgemeine Impfpflicht. Heute beraten die Gesundheitsminister von Bund und Ländern, hoffentlich auch über eine Rückkehr zu gebührenfreien Bürgertests, die auch Sache des Bundes wäre. 

Wo das Land aber selbst handeln kann und dringend muss, ist bei den Auffrischungsimpfungen. Was spricht dagegen, zumindest Ältere anzuschreiben, aufzuklären, zu informieren, wie die dritte Impfung zu bekommen ist? In dem Zusammenhang interessiert mich Ihre Erfahrung und Meinung. Haben Sie sich den "Booster" bereits geholt oder haben es vor? Ist das bei Ihrem Hausarzt möglich? Schreiben Sie uns gerne an [email protected]

Ich wage die These, dass der Anstieg der Corona-Zahlen nicht nur mit einer unzureichenden Impfquote (in Brandenburg sind nur gut 60 Prozent komplett geimpft) zusammenhängt. Vielleicht haben Sie andere Erfahrungen gemacht, aber mir ist es nun doch mehrmals passiert, dass in Lokalen kein 3-G-Nachweis - geimpft, genesen, getestet - verlangt wurde. Für die Gastwirte, die offenbar den Aufwand scheuen, dürfte sich das nicht auszahlen. Denn was bleibt, wenn man die Lage ernst nimmt und nicht zum Denunzianten werden will? Solche Restaurants meiden.  

Grünkohl im Freien aber wird man sich gönnen können, mit Auflagen. Das Land hat mit der angepassten Umgangsverordnung auch Regeln für Weihnachtsmärkte erlassen, wie Sie hier nachlesen können. Einlasskontrollen und Abstand sind das Gebot. Im Glühweintaumel anderen Besuchern nicht zu nahe kommen? O du Fröhliche, ob das klappt? Was die Maßnahmen für die Potsdamer Weihnachtsmärkte, vor allem den "Blauen Lichterglanz" bedeuten, soll heute bei einem Treffen von Stadt und Veranstalter besprochen werden. 

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.] 

Vorweihnachtlich zumute ist einem ohnehin nicht, wenn man sich die Entwicklung in den Kitas und Schulen anschaut. Die Zahl der Potsdamer Kinder in Quarantäne stieg von 140 am 25. Oktober auf nun 663, hat sich also mehr als vervierfacht. Laut Angaben des Gesundheitsamts sind derzeit 136 Kinder in Potsdam mit Corona infiziert, davon 67 aus Grundschulen, wo nach wie vor keine Maskenpflicht gilt und Impfungen altersbedingt nicht möglich sind. 

Aber, tata, in dieser Woche hat das Land nun den Weg für den Einsatz von Luftfiltern freigemacht. Das Regelwerk ist endlich fertig, damit Träger ihre unlüftbaren Räume mit Geräten ausstatten können. Klingt gut -  hätte man nicht im Hinterkopf, wie lange es gedauert hat, bis die Schulen mit der nötigen IT fürs Homeschooling ausgerüstet waren. Vielleicht gibt's ja dann pünktlich nach Abklingen der vierten Welle frische Luft. Die beiden Richtlinien tragen übrigens die netten Namen "Kitaluft" und "Schulluft". Viel Luft nach oben bei der Pandemie-Bewältigung ist jedenfalls noch.

Das bleibt nicht ohne Folge: Das kommunale Potsdamer Bergmann-Klinikum muss seine Covid-Station wieder hochfahren: Es seien zunächst 21 Covid-Normalbetten sowie zusätzlich zehn Intensivbetten wieder am Netz, teilte das Klinikum am Donnerstag mit. Gleichzeitig werde man vorsorglich die Zahl der planbaren Operationen begrenzen, um wegen des „schnellen und dynamisch steigenden Infektionsgeschehens“ Kapazitäten für Corona-Patienten vorzuhalten. Déjà-vu, leider kein schönes.

Auch im heutigen Newsletter

  • Massenkündigung: Bergmann-Klinikum bietet Senioren der Josephinen-Wohnanlage Hilfe an
  • Wie alles begann: Demokratie-Denkmal am Luisenplatz erinnert an die Wende 1989 
  • Ein Mann mit Fortune: Besuch bei Produzent Joachim von Vietinghoff in Sacrow
  • Tipps für Unternehmungen
  • ...und jede Menge mehr

Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann melden Sie sich gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" an. Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist - immer am Freitag. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - ins Wochenende. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.