• Polizeibericht für Potsdam: Vom Rad geschubst und geschlagen

Polizeibericht für Potsdam : Vom Rad geschubst und geschlagen

Ein Unbekannter hat im Juli einen 27-Jährigen Mann aus Ägypten angegriffen. Die Polizei vermutet eine fremdenfeindliche Tat und sucht nun mit einem Foto nach dem Mann. 

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Ein Unbekannter hat am Bahnhof Charlottenhof einen 27-Jährigen aus Ägypten grundlos angegriffen. Die Polizei vermutet einen fremdenfeindlichen Übergriff. 

Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag, dem 26. Juli gegen 19.15 Uhr, wie die Polizei am Dienstag meldete. Der 27-Jährige stieg an diesem Abend aus der Bahn und war auf dem Weg zu seinem am Bahnhof abgestellten Fahrrad. Als er gerade aufsteigen wollte, rempelte ihn der Unbekannte an und versuchte, ihn vom Fahrrad zu stoßen. Der 27-Jährige fragte den Mann nach dem Grund seines Angriffs, erhielt aber keine Antwort. Der Unbekannte schubste ihn daraufhin sogar nch ein weiteres Mal - so heftig, dass der 27-Jährige zu Boden ging. Dort versuchte der Täter mehrmals mit der Faust auf den Geschädigten einzuschlagen. Zeugen kamen dem 27-Jährigen zur Hilfe und hielten den Unbekannten von weiteren Übergriffen ab. In dieser Zeit gelang es dem 27-Jährigen seinen Peiniger zu fotografieren. Der flüchtete daraufhin zu seinem ebenfalls am Bahnhof abgestellten Fahrrad und verschwand. Der 27-Jährige musste seine Verletzungen von einem Arzt behandeln lassen.

Der Angreifer wird wie folgt beschrieben: Er war etwa 45 bis 55 Jahre alt und hatte kurze blonde Haare. Er trug ein helles Hemd und eine blaue Jeans sowie braune Halbschuhe. Außerdem hatte er eine Umhängetasche in den Farben schwarz, rot, gold dabei. 

Wer der Polizei Hinweise zu dem Mann geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer 0331-5508 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ kann man auch einen Hinweis im unserem Bürgerportal unter: polbb.eu/hinweis hinterlassen.