• Polizeibericht für Potsdam: Verdächtige nach Raubüberfall wieder auf freiem Fuß

Polizeibericht für Potsdam : Verdächtige nach Raubüberfall wieder auf freiem Fuß

Am Montag wurde eine junge Frau in der Waldstadt II in Potsdam überfallen. Kurze Zeit später nahm die Polizei zwei Tatverdächtige vorläufig fest. Jetzt sind die beiden wieder auf freiem Fuß.

Tatverdacht konnte nicht bestätigt werden. Zwei Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß – Polizei sucht weiter Zeugen!
Tatverdacht konnte nicht bestätigt werden. Zwei Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß – Polizei sucht weiter Zeugen!Foto: Thilo Rückeis / TSP (Symbolbild)

Potsdam - Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, sind die am Montag von der Polizei festgenommenen Tatverdächtigen zu einem schweren Raub in Potsdam vom Montagabend "aus der polizeilichen Obhut entlassen".

Ein konkreter Tatverdacht habe sich nicht weiter erhärtet, so eine Polizeisprecherin.

Der Zeugenaufruf wurde daraufhin erneuert. Gesucht werden immer noch zwei Männer, die am Montagabend eine 21-jährige Frau an der Tramhaltestelle Kahleberg beraubt und verletzt haben. Die Polizei fragt: Wer hat am Montagabend gegen 21:10 Uhr die geschilderte Tat beobachtet und kann weitere Angaben zum Tathergang und der Identität der Täter bekannt geben?

Das Opfer hat die beiden Männer wie folgt beschrieben:

Täter 1
(aktiv handelnd)

- etwa 20 Jahre alt
- leicht klobige Nase
- etwa 170cm groß
- relativ dünn, normale Figur,
- trug ein Base Cap,
- trug dunkle Kleidung
- nach Aussage der Geschädigten sah der Tatverdächtige eher südländisch aus
- sprach fast fehlerfrei deutsch, leichter Akzent

Täter 2
(nicht aktiv handelnd)
- trug helle Kleidung,
- helle Jeans
- die Person war ca. einen Kopf größer als der handelnde Täter,
- mitteleuropäisches Aussehen

Zeugen wenden sich bitte an die Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer: 0331 5508 0 oder jeden anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch unser Hinweisformular nutzen. Diese finden Sie unter www.polizei.brandenburg.de.