• Potsdam: Radfahrerin bei LKW-Unfall schwer verletzt

Polizeibericht für Potsdam : Unfall mit Lkw: Radfahrerin schwer verletzt

Bei einem Lkw-Unfall in Potsdam wurde eine Radfahrerin schwer verletzt. Außerdem gab es eine Schlägerei an einer Schlaatzer Schule.

Christine Fratzke
Foto: dpa

Potsdam - Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagmorgen eine Radfahrerin in der Karl-Liebknecht-Straße übersehen. Der Lkw fuhr vom Unigelände in den fließenden Verkehr und kollidierte mit der Radfahrerin. Die 46-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit.

Schlägerei an einer Schlaatzer Schule

Eine 15-jährige Schülerin und ein 15-jähriger Schüler haben sich am Mittwochmorgen an einer Schule im Stadtteil Schlaatz zunächst gestritten und dann auch geschlagen. Gegen Mittag kamen drei schulfremde Jugendliche auf den 15-Jährigen zu, um den Streit "zu klären". Einer von ihnen soll dabei laut Polizei ein Messer in der Hand gehalten haben. Bevor die Beamten kamen, verschwanden die drei Jugendlichen spurlos. Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung und wechselseitiger Körperverletzung. 

Gas und Bremse verwechselt: Frau fuhr gegen Autos und Hauswand

Eine 79-jährige BMW-Fahrerin hat beim Ausparken in der Wilhelm-Staab-Straße laut Polizei bereits am Mittwoch Gas und Bremse verwechselt und dadurch zwei parkende Autos angefahren. Anschließend fuhr sie gegen eine Hauswand. Verletzt wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 7000 Euro.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!