• Potsdam: Mann durch Schlag ins Gesicht schwer verletzt

Polizeibericht für Potsdam : Streitschlichter bekommt Schlag ins Gesicht

Mit einer schweren Verletzung endete der Schlichtungsversuch eines 55-jährigen Mann in Potsdam.

Die Polizei sucht Zeugen: Ein 55-jähriger Mann wurde am Mittwoch in Potsdam durch einen Schlag schwer verletzt. (Symbolbild)
Die Polizei sucht Zeugen: Ein 55-jähriger Mann wurde am Mittwoch in Potsdam durch einen Schlag schwer verletzt. (Symbolbild)Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Potsdam - Am späten Mittwochnachmittag war ein 55-jähriger Mann mit der Straßenbahn in Potsdam unterwegs. Auf der Heinrich-Mann-Allee beobachtete er ein junges Pärchen, das augenscheinlich in Streit geraten war. Der Mann sprach die jungen Leute an und versuchte den Streit zu schlichten.

An der Haltestelle Friedhöfe verließen alle drei die Tram. Kaum draußen, gerieten der 55-Jährige und der unbekannte junge Mann wieder aneinander. Plötzlich, so heißt es im Polizeibericht, habe der Unbekannte den Streitschlichter ins Gesicht geschlagen. Dabei habe er wohl einen Schlagring benutzt, so eine Polizeisprecherin. Anschließend verschwand das Pärchen durch die Friedhofsgasse in Richtung Friedrich-Engels-Straße.

Zurück blieb der 55-Jährige. Er wurde durch den Schlag so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Polizei bittet um Mithilfe

Das Opfer hat den Schläger folgendermaßen beschrieben:

- etwa 180 cm groß

- ungefähr 18 - 20 Jahre alt

- kurze, blonde Haare

- dunkle Kleidung

- der junge Mann trug ein Basecap von Nike

Gegen den unbekannten Täter wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 zu wenden.