• Polizeibericht für Potsdam: Radfahrer würgt Kind

Polizeibericht für Potsdam : Radfahrer würgt Kind

Ein Neunjähriger ist mit Bekannten unterwegs, als die Gruppe von einem Radfahrer überholt wird. Dann stellt das Kind eine Frage und der Radfahrer flippt aus.

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Ein Radfahrer hat am Dienstagnachmittag im Caputher Heuweg einen neunjährigen Jungen schmerzhaft am Hals gewürgt. Das Kind war nach Polizeiangaben gegen 14.30 Uhr mit Freunden in Richtung einer Straßenbahnhaltestelle auf der Heinrich-Mann-Allee unterwegs. Von hinten näherte sich ein Radfahrer. 

Als er auf Höhe der Gruppe war, mussten die Kinder ausweichen. Der Neunjährige fragte den Radler, ob er keine Klingel benutzen könne. Daraufhin stieg der Mann laut Polizeibericht vom Rad und packte den Jungen am Hals, sodass er Schmerzen erlitt. Nach einem kurzen Wortwechsel mit dem Jungen fuhr der Mann auf seinem Rad davon. 

Laut Zeugenaussagen war der Radfahrer etwa 50 Jahre alt mit kräftiger Statur. Er hatte blaue Augen, kurzes weißes Haar und trug eine Brille. Sein Fahrrad war rot und silbern lackiert. Er soll nach Angaben der Kinder einen russischen Akzent gehabt haben. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen, sich mit Hinweisen unter Tel.: (0331) 55080 an die Inspektion Potsdam zu wenden.