• Polizeibericht für Potsdam: Radfahrer nach Unfall im Wald gestorben

Polizeibericht für Potsdam : Radfahrer nach Unfall im Wald gestorben

Bei einem Sturz in einem Waldstück hat sich ein Radfahrer so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort seinen Verletzungen erlag.

Foto: Sebastian Gabsch (Symbolbild)

Potsdam - Ein 43 Jahre alter Potsdamer ist bei einem tragischen Unfall mit seinem Fahrrad gestorben. Die Polizei teilte am Sonntag mit, ein Passant habe am Samstag kurz nach 15.30 Uhr den Notruf gewählt und mitgeteilt, dass er in einem kleinen Waldstück unweit der Potsdamer beziehungsweise Lindstedter Straße in Eiche einen bewusstlosen Mann aufgefunden habe.

Doch die Hilfe kam zu spät. „Eintreffende Rettungskräfte führten dann die nötige Reanimation fort. Leider verstarb der Mann noch am Unfallort“, so die Polizei in ihrer Mitteilung. Ermittlungen hätten ergeben, dass der Mann in dem besagten Waldstück mit einem Mountainbike unterwegs war und hier möglicherweise die Kontrolle über sein Fahrrad verlor, stürzte und sich dabei die schweren Verletzungen zuzog. Nun ermittle die Kriminalpolizei zur genauen Unfallursache, hieß es weiter.

Ein Sprecher der Polizei sagte auf PNN-Anfrage, es gäbe auch keine Anhaltspunkte, dass zum Beispiel Drogen im Spiel gewesen sein könnten.