• Polizeibericht für Potsdam: Potsdamer um mehrere hundert Euro betrogen

Polizeibericht für Potsdam : Potsdamer um mehrere hundert Euro betrogen

Die Betrüger riefen an und verkündeten, der Mann habe in einer Lotterie gewonnen. Doch um den Gewinn einzulösen, sollte er I-Tunes Codes kaufen

Sandra Calvez
Symbolfoto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Ein Potsdamer ist am Montagabend auf eine Betrugsmasche hereingefallen und wurde um mehrere hundert Euro betrogen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann, wohnhaft in der Innenstadt, hatte einen Anruf von einer angeblichen Lotterie erhalten. Demzufolge habe er 100 000 Euro gewonnen. Vor Auszahlung des Gewinnes sollte er sogenannte I-Tunes Codes an den Anrufer weitergeben. Dieses sei als Transportversicherung für das Geld zu verstehen, behaupteten die Betrüger. Der Mann folgte dieser Anweisung. Später sollte er noch über einen Geldtransfer in einem Potsdamer Geschäft mehrere tausend Euro in bar an einen ausländischen Empfänger überweisen, was ihm komisch vorkam. Er schaltete die Polizei ein, die eine Anzeige wegen Betrugs aufnahm. Das Geld für die I-Tunes Codes ist jedoch weg.

Polizei warnt vor Betrügern

Die Polizei warnt davor, Wertcodes per Telefon weiterzugeben oder Bargeld an unbekannte Empfänger zu transferieren oder zu übergeben. Offiziell zugelassene Gewinnspielanbieter würden niemals eine Vorkasseleistung für die Auszahlung eines Gewinns verlangen, hieß es von der Polizei.