• Polizeibericht für Potsdam: Obdachloser am Hauptbahnhof zusammengetreten

Polizeibericht für Potsdam : Obdachloser am Hauptbahnhof zusammengetreten

Am Dienstagabend wurde ein Obdachloser im Hauptbahnhof geschlagen und getreten. Der Angreifer konnte entkommen. Ein direkter Zeuge war zunächst zu keiner Aussage fähig.

Wieder ein gewalttätiger Vorfall am Hauptbahnhof.
Wieder ein gewalttätiger Vorfall am Hauptbahnhof.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Gegen 22 Uhr saß ein 63-jähriger Mann mit einem 50-jährigen Bekannten und einem weiteren, bisher unbekannten, Mann vor einem Supermarkt im Potsdamer Hauptbahnhof. Plötzlich schlug der Unbekannte den 63-Jährigen mit der flachen Hand ins Gesicht und trat ihm mehrmals gegen den Kopf. Dann verschwand der Mann in Richtung Friedrich-Engels-Straße.

Zeugen hatten den Vorfall mitbekommen und die Bundespolizei alarmiert. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, konnten den Unbekannten aber nicht mehr stellen.

Der 63-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er medizinisch versorgt werden musste.

Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, konnte der 50-Jährige keine verwertbaren Angaben zu dem Vorfall machen. Zum einen aufgrund der Sprachbarriere, zum anderen war der Litauer zu stark alkoholisiert: Ein Atemalkoholtest ergab 3,40 Promille.