• Polizeibericht für Potsdam: Einbruch in Potsdamer Linken-Zentrale

Polizeibericht für Potsdam : Einbruch in Potsdamer Linken-Zentrale

Einbruch bei den Linken: Unbekannte Täter sind am vergangen Wochenende in das Büro der Linken an der Zeppelinstraße eingebrochen.

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Unbekannte Diebe sind in der Nacht zum Sonntag in die Kreisgeschäftsstelle der Linken an der Ecke Lenné-/ Zeppelinstraße in der Brandenburger Vorstadt eingebrochen, teilte Kreischef Stefan Wollenberg am Montag mit. „Es wurden geringe Mengen Bargeld entwendet und es entstand erheblicher Sachschaden.“

Bemerkt habe man den Einbruch bei einem Vorbereitungstreffen für eine Werbeaktion für die Landtagswahl am 1. September 2019, bei der 10.000 Postkarten für die Landtagskandidatin Isabelle Vandre verteilt werden sollten. Das Material sei zum Glück noch da gewesen, hieß es. Gleichwohl sei das Chaos erheblich, weil alle Räume aufgebrochen und durchwühlt worden. Betroffen seien neben Büros der Landtagsabgeordneten Anita Tack und des Potsdamer Bundestagsabgeordneten Norbert Müller „auch ein ebenfalls in den Räumen ansässiges Medienbüro“, erklärte Wollenberg – es handelt sich dabei offensichtlich um seine eigene PR- und Kommunikationsberatung, die in dem Haus ebenfalls ihren Sitz hat. Linke-Kreisgeschäftsführer Roland Gehrmann ergänzte: „Unser Wahlkampf kann dennoch mit voller Kraft weitergehen.“