• Polizeibericht für Potsdam: Betrugsversuch falscher Polizisten

Polizeibericht für Potsdam : Betrugsversuch falscher Polizisten

Als Polizisten und Bankmitarbeiter gaben sich Betrüger aus, um eine Potsdamer Seniorin um ihr Geld zu bringen. Gerade noch rechtzeitig holte diese Hilfe. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Die Polizei rückte am Mittwoch nach Eiche aus.
Die Polizei rückte am Mittwoch nach Eiche aus.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Erneut hat es in Potsdam einen Betrugsversuch angeblicher Polizisten gegeben. Eine Seniorin aus Eiche erhielt nach Angaben der Polizei am Mittwochmorgen gegen 8.45 Uhr einen Anruf. Der Mann am Telefon gab sich als Bankmitarbeiter aus. Er sagte, in der Bank gebe es interne Ermittlungen gegen Kollegen, die unberechtigt Geld von Konten abhöben. Auch vom Konto der Potsdamerin sei widerrechtlich Geld abgehoben worden, sagte der falsche Bankmitarbeiter demnach weiter.

Danach wies er die Seniorin an, ihm die Seriennummern der Geldscheine durchzugeben, die sie zu Hause hat - angeblich um damit der "Bankchef" diese überprüfen könne. Die Dame kam dieser Aufforderung nach. 

Die Geldscheine sollten abgeholt werden

Im weiteren Verlauf des Telefonats gab der Mann an, dass er nun jemanden vorbeischicken werde, der die Geldscheine abholen müsse. Die Bank werde der Frau im Gegenzug den Betrag auf ihr Konto überweisen. 

Noch während des Telefongesprächs klingelte ein Unbekannter bei der Seniorin. Er gab vor, Polizist zu sein und zeigte einen grünen Ausweis mit der Aufschrift Kriminalpolizei. Die Frau wurde jedoch stutzig, schob den Mann aus ihrem Haus und informierte einen Bekannten, der in der Nähe war, über den Vorfall. Der Betrüger verließ Haus und Grundstück und ging weg, ohne dass ihm die Frau Geld ausgehändigt hatte.

Polizei sucht Zeugen

Die Frau und ihr Bekannter beschrieben den Täter als etwa 40 bis 50 Jahre alt und zwischen 1,60 und 1,65 Meter groß. Er hatte kurzes, schwarzes Haar mit Seitenscheitel und dunkle Augen. Er trug eine dunkelblaue Jacke mit Knöpfen, ein dunkelblaues T-Shirt und eine dunkle Stoffhose. Zudem hatte er einen blauen Mundschutz an. 

Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Betruges und Amtsanmaßung und bittet Zeugen, die in Eiche möglicherweise Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Betrug in Verbindung stehen könnten, sich an die Inspektion Potsdam unter Tel.: 0331-55080 zu wenden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.