• Neubau am Hauptbahnhof: Gesundheitsdienstleister kommt nach Potsdam

Neubau am Hauptbahnhof : Gesundheitsdienstleister kommt nach Potsdam

Das Berater-Unternehmen „Good Healthcare“ zieht mit 120 Mitarbeitern in einen Neubau in der Babelsberger Straße. Auch ein Dialysezentrum und Büros entstehen.

„Good Healthcare“ zieht in die Babelsberger Straße.
„Good Healthcare“ zieht in die Babelsberger Straße.Foto: Ottmar Winter

Innenstadt - In einen Neubau am Hauptbahnhof wird Anfang nächsten Jahres der Gesundheitsheitsdienstleister „Good Healthcare Group“ einziehen. „Wir bleiben unserer Liebe zu Bahnhöfen treu“, teilt eine Sprecherin mit. Die Zentrale der Unternehmensgruppe befindet sich seit 2012 am Berliner Hauptbahnhof, nun soll eine Filiale in der Landeshauptstadt hinzukommen.

Vermarktung medizinischer Produkte im Internet 

„Good Healthcare“ ist nach eigenen Angaben eine „Allianz aus Healthcare-Spezialisten“, die Pharmaindustrie, Ärzte, Apotheker und Patienten berät. Das Angebot des Unternehmens richtet sich vor allem an Geschäftskunden aus dem Gesundheitswesen. Es umfasst die Vermarktung medizinischer und pharmazeutischer Produkte. Dabei wird vor allem auf digitale Vertriebswege gesetzt.

Sebastian Schröter ist kaufmännischer Geschäftsführer.
Sebastian Schröter ist kaufmännischer Geschäftsführer.Foto: promo

Die Digitalisierung hat die Arbeit des klassischen Pharmavertreters stark verändert und teilweise ersetzt. Während früher regelmäßig Vertreter die Praxen und Apotheken besuchten, um über neue Angebote zu informieren, läuft das Geschäft inzwischen größtenteils über das Internet. „Good Healthcare“ bietet nach eigenen Angaben digitale Kommunikationslösungen dafür an. Mit Hilfe moderner Technologien sollen aber auch Arzt und Patient miteinander vernetzt werden. „Digitale Angebote wie Videosprechstunden oder E-Rezepte spielen eine zunehmende Rolle im Praxisalltag“, sagt die Sprecherin. Zu den 450 Mitarbeitern, die die Gruppe in Berlin beschäftigt, gehören außerdem 200 mobile Krankenpfleger.

In den Neubau kommt auch ein Dialysezentrum sowie Büros

Das neue Büro in Potsdam soll auf 1750 Quadratmetern Platz für mindestens 120 Mitarbeiter bieten. 8000 Quadratmeter Fläche hat der Viergeschosser in der Babelsberger Straße insgesamt. Der Arzt Jens Ringel baut hier ein neues Dialysezentrum, ab November soll hier behandelt werden. Zusätzlich bleiben Büroflächen, die erste Firma zieht im September ein. Das bestätigte das Zentrum auf Anfrage.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Die „Good Healthcare Group“ habe mehrere Standorte geprüft, teilt die Firmengruppe mit. Für die Landeshauptstadt habe man sich auch wegen ihrer vielen akademischen Einrichtungen entschieden. „Hier sitzen wir an der direkten Quelle für hochqualifizierten Nachwuchs“, sagt Sebastian Schröter, der Kaufmännische Geschäftsführer. Sein Unternehmen suche schon jetzt nach „Absolventen medizinischer, pharmazeutischer oder naturwissenschaftlicher Studiengänge“ und stelle außerdem „pflegerisches oder therapeutisches Fachpersonal mit Kenntnissen im Bereich der chronischen Erkrankungen“ ein. Geschäftsführer der Firmengruppe ist Thomas-Marco Steinle. Der aus Mannheim stammende Betriebswirt hat dem Wirtschaftsinformationsdienst Northdata zufolge in den letzten beiden Jahrzehnten mehrere Firmen geleitet, die meisten im Gesundheitssektor. Davor führte er Callcenter in Berlin und anderen Städten.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.