• Nachfolgerin für Marie Schäffer: Mechthild Rünger wird neue grüne Stadtverordnete

Nachfolgerin für Marie Schäffer : Mechthild Rünger wird neue grüne Stadtverordnete

Die 67 Jahre alte Juristin Mechthild Rünger sitzt ab sofort in der grünen Fraktion der Stadtverordnetenversammlung. Sie rückt für Marie Schäffer nach. 

Mechthild Rünger sitzt künftig im Potsdamer Stadtparlament.
Mechthild Rünger sitzt künftig im Potsdamer Stadtparlament.Foto: Promo

Potsdam - Mechthild Rünger wird ab sofort für die Grünen in der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung sitzen. Wie die Fraktion am Donnerstag mitteilte, übernimmt die 67-Jährige den Sitz von Marie Schäffer, die am Dienstag ihr Amt niedergelegt hatte. Rünger hatte bei der Wahl in Wahlkreis vier auf dem zweiten Listenplatz gestanden, somit hatte die Fraktion sie nach dem üblichen Verfahren als Nachrückerin angefragt. 

Juristin mit Erfahrung in Afrika

Rünger wurde in Hannover geboren und ist in Wannsee aufgewachsen, sie lebt seit 2014 in Babelsberg. Die Juristin und Mediatorin ist im Ruhestand. "Sie hat als Volljuristin vielfältige Erfahrung in den Themen der Demokratieförderung, Rechtsstaatlichkeit und Transparenz, auch durch ihre lange Tätigkeit in Afrika im internationalen Bereich", sagte die Fraktionsvorsitzende Saskia Hüneke laut Mitteilung. 

Rünger arbeitete demnach mehr als 25 Jahre in der staatlichen Entwicklungszusammenarbeit im Bereich der Regierungsberatung. Von 2016 bis 2018 war sie zusammen mit Gert Zöller Kreisvorsitzende der Grünen in Potsdam.

Marie Schäffer, die seit rund einem Jahr für die Grünen parallel im Landtag und in der Stadtverordnetenversammlung saß, will sich wie berichtet künftig auf ihr Amt als Abgeordnete konzentrieren. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.