• Nach Havarie am Platz der Einheit: Busverkehr in der Innenstadt unterbrochen
Update

Nach Havarie am Platz der Einheit : Busverkehr in der Innenstadt unterbrochen

Ab Montag müssen Busfahrer mit Verspätungen und verpassten Anschlüssen rechnen: Aufgrund einer Havarie zwischen Ebräerstraße und Yorckstraße werden Busse für bis zu drei Wochen großräumig umgeleitet.

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Ein defekter Regenwasserkanal nahe des Platzes der Einheit sorgt dafür, dass ab Montag, dem 16. September, für zwei bis drei Wochen zahlreiche Buslinien umgeleitet werden müssen. Das teilte der Verkehrsbetrieb Potsdam (ViP) mit.

Betroffen sind die Busse 603, 605, 609, 638, 695, N14, N15 und N17 in Richtung Hauptbahnhof. Das ist besonders für zahlreiche Pendler eine weitere Hürde, da die Fahrzeiten sich verlängern werden, wie der ViP warnte. So sei damit zu rechnen, dass Anschlüsse nicht gehalten werden könnten. 

Die Routen der Buslinien verändern sich nach Angaben des ViP massiv: Die Haltestellen Nauener Tor, Brandenburger Straße und Platz der Einheit / West können wegen der Havarie nicht mehr angefahren werden. Stattdessen muss die barocke Innenstadt umfahren werden – über die Hegelallee, die Schopenhauer Straße und die Charlottenstraße sowie die Dortustraße. 

Grafik: Verkehrsbetriebe in Potsdam (ViP)

Konkret bedeutet dies für die Linie 603, dass der Bus ab Bassinplatz über Charlottenstraße, Dortustraße und Yorckstraße bis zur Ersatzhaltestelle Yorckstraße direkt an der Einmündung zur Friedrich-Ebert-Straße verkehrt. Die Linien 605, 695 und N14 fahren über Charlottenstraße, Dortustraße, Yorckstraße und Friedrich-Ebert-Straße; für die Busse der Linien 609, 638, N15 und N17 gilt die Route Friedrich-Ebert-Straße, Hegelallee, Schopenhauerstraße, Charlottenstraße, Dortustraße, Yorckstraße und Friedrich-Ebert-Straße.