• Montag, 26. August 2019: Das ist heute in Potsdam wichtig

Montag, 26. August 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute braucht Oberbürgermeister Mike Schubert Überzeugungskraft ►, im Lustgarten wird gezeltet, bei Tausenden Potsdamern wird die Glotze (vielleicht) wieder funktionieren und es gibt wichtige Nachrichten für Eltern, deren Kinder in die Oberlin-Kita gehen.

Am Wochenende standen rund 16.000 PΫUR-Kunden in Potsdam ohne TV-, Internet- und Telefonie-Dienste da. Heute Abend soll der Schaden behoben sein, teilte das Unternehmen mit.
Am Wochenende standen rund 16.000 PΫUR-Kunden in Potsdam ohne TV-, Internet- und Telefonie-Dienste da. Heute Abend soll der...Foto: Monika Skolimowska/dpa

Potsdam - Ach wie schön, die aktuelle Verkehrsprognose der Stadt ist kürzer als die in der Vorwoche – genau 11 Wörter weniger. Weniger Malaisen sind es dadurch jedoch nicht. Zunächst haben wir kurz schlucken müssen: Unter der ersten Überschrift der aktuellen Verkehrsprognose steht „Breite Straße“ und „voll gesperrt“.

Oh man, dann aber ein zweiter Blick und – puh, nur ein Versehen seitens der Stadt. Die Überschrift hätte Hans-Thoma-Straße heißen müssen. Die ist nämlich heute, morgen und am Mittwoch zwischen Kurfürsten- und Gutenbergstraße jeweils ab 18 Uhr bis etwa 21 Uhr voll gesperrt. Autofahrer werden über die Hebbelstraße, Französische Straße und Berliner Straße umgeleitet. Es wird sicher den einen oder anderen Stau geben – wie wir aus den Erfahrungen der letzten Sperrung der Hans-Thoma-Straße wissen. Die Breite Straße taucht aber trotzdem in der aktuellen Verkehrsprognose auf: Noch immer wird an der rechten Fahrspur in Richtung Zeppelinstraße gearbeitet. Restarbeiten seien dies, heißt es. Wie dem auch sei, die Spur ist jedenfalls in Höhe der Schopenhauerstraße für einige Meter - oder umgerechnet 123 Schritte, wie wir gestern im Selbstversuch herausgefunden haben - weiterhin gesperrt.

Von der Innenstadt ein Sprung nach Babelsberg. Dort gibt es die zweite Vollsperrung zum Wochenstart – eine dritte kommt am Freitag hinzu, aber was kümmert uns heute das Ende der Woche. In Babelsberg ist jedenfalls heute die Benzstraße zwischen Kopernikus- und Anhaltstraße dicht. Leitungsbauarbeiten machen die Vollsperrung nötig. Radfahrer können jedoch ungehindert durchradeln.

Durchgearbeitet wird dagegen am Leipziger Dreieck. So ganz ist der ursprünglich gemachte Zeitplan ja nicht mehr einzuhalten, aber es hält sich (offiziell) alles im Rahmen. Heute jedenfalls steht - wie gehabt - in der Friedrich-Engels-Straße Höhe Zufahrt Leipziger Dreieck nur jeweils eine Fahrspur zur Verfügung. Vermutlich werden hier die Autos dicht an dicht stehen. Und auch in der Heinrich-Mann-Allee ist aufgrund der Arbeiten eine Fahrspur in Richtung Lange Brücke gesperrt.

Und sonst so? Nun ja, hier und da eine kleine Sperrung oder Einbahnstraße, aber nichts, was man als Autofahrer nicht schon gesehen hat. Wir haben keine unbekannten Staufallen ausgemacht. Jetzt aber doch noch ein Spoiler: Die dritte Vollsperrung der Woche. Alle Autofahrer, die sich von neuen Staufallen gerne überraschen lassen, bitte die nächsten Zeilen überspringen: Für den 15. Potsdamer Kanalsprint wird die Yorckstraße am Samstag und voll gesperrt. Gute Fahrt.

Öffnungszeiten in der Oberlin-Kita eingeschränkt

Eltern, deren Kinder in die Babelsberger Oberlin-Kita gehen, sollten heute diese wichtige Info wissen: Wegen Personalmangels werden ab heute die Öffnungszeiten der Kita eingeschränkt. Eine entsprechende Mail an die Eltern ging allerdings erst kurzfristig raus, d.h. viele haben es vielleicht noch gar nicht mitbekommen. Statt wie üblich um 6.30 Uhr öffnet die Kita erst um 8 Uhr - was gerade für arbeitende Eltern heute so spontan zur Herausforderung werden könnte. Am Nachmittag macht die Kita außerdem früher zu (16 Uhr). Die neuen Öffnungszeiten gelten erstmal für eine Woche. Außerdem wurde für weitere Kitakinder ein Aufnahmestopp verhängt und Eingewöhnungen in Einzelfällen verschoben.

>>>>>>>>Die genauen Hintergründe des Falls gibt es heute im Laufe des Tages hier zu lesen.

Noch immer weder Glotze noch Internet

Rund 16.000 PŸUR-Kunden in Potsdam mussten am vergangenen Wochenende zu Hause ohne TV, Internet und Festnetztelefon auskommen. Vielleicht haben viele die unfreiwillige Offline-Zeit dafür genutzt, um die vielen, vielen Veranstaltungen am vergangenen Samstag und Sonntag zu besuchen. Ab heute Abend sollen die Fernseher und das Internet wieder funktionieren - wenn der Schacht ausgehoben, das Grundwasser abgesenkt und das beschädigte Glasfaserkabel repariert werden konnte. Es werde jedenfalls mit "Hochdruck an einer Lösung" gearbeitet, teilte eine Unternehmenssprecherin am Wochenende mit.

Livestream vom PNN-Wahltalk

Hoffentlich schafft es PŸUR, das Kabel bis heute Abend zu reparieren und wieder eine stabile Internetverbindung zu gewährleisten. Wäre ja schade, wenn man den Livestream vom PNN-Wahltalk zur Landtagswahl am 1. September verpasst. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Wahltalk im Kino

Zum Aufwärmen kann man im Thalia-Kino in Babelsberg vorbeigucken. Dort findet ab 18 Uhr die Landtagswahl-Podiumsdiskussion "Die 'kleinen' Strolche'" mit den Kandidaten (fast) aller Parteien statt.

Klima-Diskussion

Diskutiert wird auch Wissenschaftspark auf dem Telegrafenberg. Der Verein der Freunde und Förderer des Deutschen Geo-ForschungsZentrum (FFGFZ e.V.) lädt zur zur Podiumsdiskussion mit Mitgliedern der Kohlekommission. Unter dem Motto "Energiewende und Strukturentwicklung in Deutschland meistern" möchte man über den veröffentlichten Abschlussbericht der so genannten Kohlekommission diskutieren. Zudem wird es drei Impulsvorträge geben. Beginn ist um 18 Uhr.

Klimacamp im Lustgarten

Die Initiative Fridays for Future wird heute im wahrsten Sinne des Wortes ihre Zelte im Lustgarten aufschlagen. Ab 16 Uhr wird dort ein Klimacamp eingerichtet. Um 17.30 Uhr wird das Camp offiziell eröffnet. Bis zum 31. August werden im Lustgarten diverse Projekte angeboten, diskutiert - und der große Streik am nächsten Freitag vorbereitet.

Und bevor wieder einige schreien, weil die Jugendlichen die Schule schwänzen würden: Nein, dem ist nicht so. "Die Woche ist bewusst nicht als Dauerstreik angelegt", heißt es in der Mitteilung der Initiative. Man werde "abgesehen vom Freitag, die Schule regulär besuchen", so die Organisatoren des Camps. Und überhaupt: "Die Schule ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Zukunft. Wir setzen uns nur ungern den Konsequenzen von verpasster Schulbildung aus, sehen den Freitagsstreik aber als letzte Möglichkeit, unseren Standpunkt überzeugend zu vertreten", sagte Jaro Abraham von Fridays for Future Potsdam.

Buhlen um ein Milliardenprojekt

Die Agentur für Sprunginnovationen – kurz SprinD – ist ein Milliardenprojekt der Bundesregierung. Ziel ist es, sogenannte Sprunginnovationen zu fördern. Es geht also um Erfindungen, die einen Markt revolutionieren. Da wird jede Menge Geld reingepumpt: Über SprinD soll über einen Zeitraum von zehn Jahren eine Milliarde Euro ausgegeben werden. Nur ist noch nicht klar, wo die Agentur angesiedelt wird. In die Hauptstadtregion solle sie kommen, wurde kolportiert. Sofort meldete sich Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und brachte Potsdam ins Spiel. Tolle Idee, findet auch unser Oberbürgermeister Mike Schubert. Gefühlt schien es schon ausgemacht, dass SprinD nach Potsdam kommt. Aber plötzlich tauchte Leipzig auf - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung luden den Gründungsdirektor der Agentur, Rafael Laguna de la Vera, nach Leipzig ein - wo er übrigens vor 55 Jahren geboren wurde.

So leicht geben sich aber unser Landesvater und der OB nicht geschlagen. Sie haben Rafael Laguna de la Vera für heute Mittag in Potsdam eingeladen. Zusammen werden sie eine Schiffstour unternehmen. Man darf gespannt sein, ob Woidke und Schubert den SprinD-Direktor davon überzeugen können, dass Potsdam der ideale Standort für die Bundesagentur ist.

Spielplätze bewerten

Innerhalb eines Monats haben sich mehr als 600 Potsdamer an einer Umfrage des Rathauses zur Qualität der Spiel- und Bolzplätze in der Stadt beteiligt. Noch bis zum 3. Oktober kann man online jeden einzelnen der 145 städtischen Spiel-, Bolz- und Skateplätze anklicken und bewerten. 

Theater auf dem RAW-Gelände

Zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane hat ein Team um die Schauspielerin Bo-Phyllis Strube, die am Hans Otto Theater auf der Bühne steht, die Kriegsgefangenschaft des Autors auf der französischen Atlantikinsel Île d'Oléron aufgearbeitet. Das Ergebnis, die Vorführung „Souvenir 1870“, ist heute ab 20 Uhr ein letztes Mal auf dem Potsdamer RAW-Gelände zu sehen.

In eigener Sache: Umzug

Ab sofort befindet sich die PNN-Theaterkasse im Erdgeschoß der Wilhelmgalerie, Charlottenstraße 40, im Geschäft „Brandenburgs Beste“. Geöffnet ist täglich montags bis freitags, jeweils von 10 bis 17 Uhr.

Zum Schluss das Wetter

Es bleibt heiß. In Potsdam werden heute wieder Temperaturen weit über 30 Grad erwartet. Es würde uns nicht überraschen, wenn es genau wie gestern eine amtliche Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes geben wird. Eins ist aber sicher: Die paar angekündigten Wolken am Potsdamer Himmel haben keinen Regen im Gepäck.