• Montag, 1. Juli 2019: Das ist heute in Potsdam wichtig

Montag, 1. Juli 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Nee, was war das wieder heiß am Wochenende!? Zum Glück kühlt es heute ab - auf knapp unter 30 Grad. Geblieben sind dagegen viele alte Probleme. Und Frau Meier wünschen wir einen guten Start!

Die Baustelle vor dem Marktcenter bremst den Verkehr auf der Breite Straße seit einer Woche aus.
Die Baustelle vor dem Marktcenter bremst den Verkehr auf der Breite Straße seit einer Woche aus.Foto: Hajo von Cölln

Potsdam - Die zweite Ferienwoche beginnt, die alten Verkehrsprobleme sind geblieben: Wir wagen die Prognose, dass es sich auch heute (und in den nächsten Wochen) auf der Friedrich-Engels-Straße stadteinwärts stauen wird. Der Umbau des Leipziger Dreiecks hat ja gerade erst begonnen. Hat man es erstmal geschafft, über die Lange Brücke zu kommen, geht es nicht etwa flott weiter. Nein: Potsdam sehen und stehen, heißt es! Sehr, sehr wahrscheinlich landet man nämlich direkt in dem Stau, der sich aufgrund der Baustelle am Marktcenter in der Breite Straße bilden wird. Übrigens eine sehr unübersichtliche Baustelle – auch und gerade für Radfahrer und Fußgänger.

Eine Fahrspur, lange Staus und die Kreuzung Breite Straße/ Zeppelinstraße ist - auch für Fußgänger und Radfahrer - noch unübersichtlicher geworden.
Eine Fahrspur, lange Staus und die Kreuzung Breite Straße/ Zeppelinstraße ist - auch für Fußgänger und Radfahrer - noch...Foto: Hajo von Cölln

Nun ja. Hat man auch diese Hürde genommen und biegt nach links auf die Zeppelinstraße in Richtung Werder (Havel) ab: Achtung! Der direkte Weg wird von einer Baustelle versperrt. Es führt kein Weg an der durchaus sehenswerten, aber doch sehr langen Umleitung über die Forststraße und Werderscher Damm vorbei. Von Werder (Havel) kommend, führt die Umleitung über Petzow, Ferch, Caputh und die B2. Stadteinwärts gibt es da aber dann auch noch ein „Leckerli“: Für die Sanierung der Straßenbahn-Weiche an den Gleisen im Kreuzungsbereich Zeppelinstraße / Kastanienallee wird die Zeppelinstraße ab heute halbseitig gesperrt. Es steht nur noch eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung. Damit entfällt auch leider das Linksabbiegen in die Kastanienallee - und am Mittwoch kommt es hier noch dicker, aber davon dann in zwei Tagen.

So, jetzt die gute Nachricht: In der offiziellen Verkehrsprognose für die kommende Woche sind „nur noch“ drei weitere Vollsperrung aufgeführt: Zum einen wäre da die Verlegung einer Fernwärmeleitung, für die die Drewitzer Straße zwischen Möbelhof und Am Buchhorst voll gesperrt werden muss. Eine Umleitung erfolgt in beiden Richtungen über Handelshof / Heizwerk. Voll gesperrt ist auch die Benzstraße ist zwischen Kopernikus- und Anhaltstraße. Lange Nase machen können jedoch Radfahrer, denn die können die Passage durchfahren.

Mies ist auch die Vollsperrung der Abfahrt von der L40 zur Friedrich-List-Straße in stadteinwärtiger Richtung. Dort wird die Fahrbahndecke saniert und an der Dichtung des Brückenbauwerkes gearbeitet. Die Umleitung führt über den Horstweg und Heinrich-Mann-Allee. Wir rechnen auch hier mit Stau.

Wer übrigens auf dieser Umleitung unterwegs ist, kommt unweigerlich an der nächsten – wenn auch nicht vollen – Sperrung vorbei. Aufgrund eines Rohrbruchs ist nämlich eine Fahrspur der Heinrich-Mann-Allee in Höhe Am alten Friedhof gesperrt. Es steht derzeit noch eine Fahrspur pro Fahrtrichtung zur Verfügung.

Aber auch die Fahrt vom Horstweg in Richtung Großbeerenstraße ist nicht barrierefrei. An der Kreuzung zur Großbeerenstraße wurde nämlich das Ampelprogramm geändert, um die Bauarbeiten zur Herstellung eines Hausanschlusses zu gewährleisten. Immerhin: Die Stadt verspricht, dass der Verkehr mit dem geänderten Ampelprogramm in allen Richtungen aufrechterhalten wird, sagt aber gleichzeitig: „Staugefahr!“

Weitere Widrigkeiten erwarten Autofahrer auf der Babelsberger Straße. Für die Verlegung einer Fernwärmeleitung ist die Babelsberger Straße zwischen Kreisverkehr und Friedrich-List-Straße halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in Richtung Kreisverkehr ausgewiesen. Auf die Friedrich-List-Straße gelangt man über den Humboldtring und Lotte-Pulewka-Straße.

Kurz noch weitere halbseitige Sperrungen: Für Arbeiten an den Gleisen der Tram wird eine stadtauswärtige Fahrspur auf der Humboldtbrücke tagsüber gesperrt. Die Französische Straße ist zwischen Posthofstraße und Am Kanal halbseitig gesperrt. Es ist eine Einbahnstraße in Richtung Am Kanal ausgewiesen. Ebenfalls halbseitig gesperrt ist die Straße An der Alten Zauche zwischen Drewitzer Straße und Heinrich-Mann-Allee. Sie ist als Einbahnstraße in Richtung Heinrich-Mann-Allee ausgewiesen. Auf der Straße gibt es etwas weiter nördlich noch ein weiteres Hindernis: Für die Sanierung einer Betonplatte ist die Straße zwischen Schilfhof und Falkenhorst halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in Richtung Magnus-Zeller-Platz ausgewiesen. Die Fahrtrichtung Horstweg wird über Schilfhof und Falkenhorst umgeleitet.

Erster Arbeitstag

Wenn wir das am Freitag richtig verstanden haben, wird die neue Beigeordnete für Ordnung, Sicherheit, Soziales und Gesundheit, Brigitte Meier, heute nicht im Stau stehen, mit dem Fahrrad zum Rathaus fahren und pünktlich ihren ersten Arbeitstag beginnen. Sie ist nämlich eine passionierte Radlerin verriet sie bei ihrer Amtseinführung und Potsdam sei zudem eine fahrradfreundliche Stadt. Nun ja, das sehen viele anders, aber egal. Wir wünschen jedenfalls einen prima Start in den Arbeitsalltag. Herzlich willkommen, Frau Meier.

Wasser marsch

Apropos Rathaus: Der Aufruf ist zwar bereits ein paar Tage alt, hat aber nach dem heißen Wochenende wohl kaum an Aktualität verloren: Das Rathaus bittet die Bürger, bei der Bewässerung der Pflanzen im Stadtgebiet zu helfen. Rund vier bis fünf Eimer pro Baum zweimal wöchentlich würden bereits ausreichen.

Gedächtnis-Sommerkurs

Wer das gießen immer wieder vergisst, kann heute mal bei "Schickes Altern" in der Charlottenstraße 19 vorbeikommen. Dort wird ein Gedächtnistraining-Sommerkurs angeboten. Die Teilnehmer erfahren, wie Gedächtnis entsteht und warum es nicht immer zuverlässig funktioniert. Es gibt Übungsmaterial, um die Fähigkeiten des eigenen Gedächtnisses auszuprobieren: Faktengedächtnis, Episodengedächtnis, Kreativität, Konzentration, Geschwindigkeit, Aufnahmefähigkeit. Der Kurs umfasst fünfmal 90 Minuten. Er findet heute von 10 bis 11.30 Uhr statt. Die Kursgebühr beträgt 60 Euro.

Preis für Nachwuchswissenschaftler

Bis zum 13. September können beim Büro des Oberbürgermeisters Vorschläge für den Potsdamer Nachwuchswissenschaftler-Preis eingereicht werden. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 29. November zum 13. Mal im Rahmen des Einsteintages der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) im Nikolaisaal verliehen. Es werden Nachwuchswissenschaftler aus Potsdam und der angrenzenden Region für ihre Leistungen ausgezeichnet.

Polnischer Film über Identität

Um das Selbstverständnis als Deutscher mit ausländischen Wurzeln geht es in dem Film „Moniedzy slowami – beyond words“. Das Thalia-Kino in Babelsberg zeigt den Film auf Polnisch mit englischen Untertiteln heute um 18 Uhr. Darin wird ein junger polnischer Anwalt in Berlin durch seinen vermeintlich verstorbenen Vater mit seiner Identität konfrontiert. Im Filmgespräch im Anschluss diskutiert die polnische Bloggerin Justyna Brzezinski mit dem Publikum. Tickets kosten 5,50 Euro.

Zum Schluss das Wetter

So heiß wie gestern wird es heute nicht. Zum Glück. Wirklich kühl wird es aber auch nicht. Es werden Temperaturen knapp unter 30 Grad erwartet. Fast schon kalt wird es dagegen in den kommenden Tagen. Stand jetzt, gibt es dann "nur" 20 Grad.

Und dann noch...

Wir haben hier Karten für die Vorstellung von "West Side Story" übrig. Das Kult-Musical ist ab dem 6. Juli für wenige Tage in der Original-Broadway–Version an der Staatsoper Berlin zu sehen. Das provokante Fingerschnipsen der Straßengangs, die fliegenden Röcke der Puerto Ricanerinnen über den Dächern New Yorks, die heruntergekommenen Hinterhöfe der West Side – bereits wenige Töne der weltberühmten Kompositionen Leonard Bernsteins rufen die Bilder der „West Side Story“ wach. Songs wie „Maria“ oder „I feel pretty“ sind längst Klassiker.

Wir verlosen 2x2 Tickets für die Vorstellung am Sonntag, 7. Juli 2019, um 20 Uhr. Um zu gewinnen, einfach heute Morgen um 10 Uhr unter Tel.: 0331 2376116 anrufen und mit etwas Glück Karten gewinnen.

Wer keine Karten gewinnt, kann sich Tickets ab 47,90 Euro im PNN-Shop in der Wilhelmgalerie sichern.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!