• News, Tipps und Termine für Potsdam am Montag 1. April 2019

Montag, 1. April 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute gibt es kostenlose Massagen für prüfungsgeplagte Abiturienten, mancherorts bräunliches Wasser und in den Schwimmbädern mehr Platz. Und bei der S-Bahn soll im Laufe des Tages alles wieder "normal" rollen. Hoffentlich.

Bis Anfang Juni wird es in den Ortsteilen Babelsberg Nord und Klein Glienicke zu Rohrnetzspülungen kommen.
Bis Anfang Juni wird es in den Ortsteilen Babelsberg Nord und Klein Glienicke zu Rohrnetzspülungen kommen.Foto: Hajo von Cölln

Potsdam - Die S-Bahn will ab heute Nachmittag wieder auf Normalbetrieb umstellen. Von 9 bis 15 Uhr fahren die S-Bahnen zunächst allerdings wie in der vergangenen Woche im 20-Minuten-Takt. Zwischen Potsdam und Wannsee sollen die Züge ab 15 Uhr wieder im 10-Minuten-Takt fahren. So jedenfalls der Plan (und hoffentlich kein Scherz).

Der für heute angekündigte BVG-Warnstreik durchkreuzt sicher die Pläne des einen oder anderen Berlin-Pendlers. Von Betriebsbeginn ab 3.30 Uhr bis zum Betriebsende werden in Berlin keine U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse fahren. Mehr dazu hier im Live-Blog >>

Geplante Baustellen

Sechs Stellen im Potsdamer Verkehrsnetz wurden von der Stadt planmäßig als potenzielle Verkehrsbehinderungen deklariert. So auch die Einbahnstraße auf der Leipziger Straße. Dort ist die Einfahrt vom Leipziger Eck nicht möglich. Anlieger müssen die Umleitung über Brauhausberg, Leipziger Straße nutzen.

Auf dem Brauhausberg wird der Gehweg sowie die rechte Fahrspur zwischen Albert-Einstein-Straße und Heinrich-Mann-Allee für eine Schachtsanierung gesperrt.

Voll gesperrt ist weiterhin der Neuendorfer Anger sowie eine Fahrspur der Auffahrt zur Nuthestraße von der Friedrich-Engels-Straße. Eng ist es weiterhin auf der Karl-Liebknecht-Straße an der Kreuzung Rudolf-Breitscheid-Straße. Dort steht in jede Fahrtrichtung nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Immer noch halbseitig gesperrt ist auch die nördliche Schiffbauergasse. Achtung: Es ist nur die Ausfahrt zur Berliner Straße möglich. Auf der Wetzlarer Straße müssen sich Autofahrer konzentrieren, wenn sie in die Großbeerenstraße abbiegen wollen. Die Linksabbiegespur ist wegen  Straßenbauarbeiten gesperrt, Linksabbieger können nur über die mittlere Fahrspur abbiegen.

Nachlassabteilung geschlossen

Geplant ist auch, dass die Nachlassabteilung des Amtsgerichts Potsdam aus hausorganisatorischen Gründen von heute an bis zum 9. April geschlossen bleibt, teilte das Gericht mit. In dieser Zeit können keine persönlichen Vorsprachen und Terminvereinbarungen erfolgen. Bereits vereinbarte Termine finden jedoch statt. Das Gericht gibt den Hinweis, dass Erbscheinsanträge, insbesondere fristgebundene Erbausschlagungen, von allen Notariaten in der Bundesrepublik Deutschland beurkundet werden können.

Rohrspülungen

Planmäßig sind auch die Rohrnetzspülungen, die von heute an bis zum 4. Juni im Norden Babelsbergs und in Klein Glienicke durchgeführt werden, teilte die Energie und Wasser Potsdam (EWP) mit. Während der Spülung sei mit Eintrübungen des Trinkwassers zu rechnen, die aber nicht gesundheitsschädlich seien. Hauseigentümer und Hausmeister werden gebeten, das Hauptabsperrventil vor dem jeweiligen Hauptwasserzähler während der Spülzeiten zu schließen. Diese sind sonntags bis donnerstags zwischen 22 und 6 Uhr, Kunden der EWP werden im Vorfeld über genaue Termine informiert.

Kristallklares Wasser

Ebenfalls wieder im Plan sind die Öffnungszeiten im Kiezbad Am Stern und im blu. Und das Beste ist: Es gibt wieder mehr Platz. Die Sanierung der Schwimmhalle am Luftschiffhafen ist erfolgreich abgeschlossen. Alle Sportler vom Luftschiffhafen können also ab sofort in ihrer eigenen Schwimmhalle trainieren und damit nicht mehr in den Schwimmhallen des Kiezbades und des blu. Dort gelten ab heute wieder die regulären Öffnungszeiten und Belegungspläne.

Neues Gericht für FH-Besetzer-Prozess

Der Prozess gegen einen Besetzer der alten Fachhochschule ist vom Amts- zum Landgericht gewechselt. Grund des Instanzen-Wechsels ist die Berufung, die der Verteidiger des Angeklagten nach dem Urteil am Amtsgericht eingelegt hat. Der 33-jährige Besetzer war im Oktober 2018 zu einer Geldstrafe verurteilt worden. In dem Verfahren wurde dem Angeklagten vorgeworfen, sich bei der Räumung der alten FH gegen Polizisten gewehrt zu haben. Im Prozess wurden jedoch nur zwei Beamte als Zeugen gehört. Beide widersprachen sich und doch wurde der 33-Jährige zu 40 Tagessätzen á 20 Euro verurteilt. Etliche Zuschauer verließen während der Urteilsverkündung aus Protest den Saal. Heute um 12.30 Uhr findet die Verhandlung im Saal 6 des Justizzentrums in der Jägerallee statt.

Im Vorfeld riefen Unterstützer dazu auf, zahlreich zu erscheinen. Anfang Juni musste der Prozess übrigens aufgrund zu vieler Zuschauer verschoben und in einen größeren Saal - vier Monate später - verlegt werden. Dort fiel das besagte Urteil, gegen das der Verteidiger des Angeklagten rechtliche Mittel eingelegt hatte.

Mitstreiter gesucht

Der Bornstedter Stadtteilladen ist ein Ort der Begegnungen. Vor rund zehn Monaten wurde er gegründet. Er ist ein Treffpunkt für die Anwohner - und von Anwohnern. Mitstreiter werden gesucht: Der Stadtteil(laden) "lebt von der Beteiligung möglichst vieler Menschen", schreiben die Betreiber auf Facebook und laden Interessierte heute dazu ein, sich zu engagieren. Treffpunkt ist heute um 19 Uhr.

HOT-Vorverkauf beginnt

Heute beginnt im Hans-Otto-Theater der Vorverkauf für die Vorstellungen im Mai. Gleich fünf Stücke werden im kommenden Monat zum letzten Mal in Potsdam zu sehen sein: Occident Express, Gehen oder Der zweite April, Pension Schöller, In Zeiten des abnehmenden Lichts und Europa verteidigen.

Stadtwerke rufen an

Heute starten die Stadtwerke Potsdam eine telefonische Umfrage zur Kundenzufriedenheit. Fünfhundert EWP-Kunden werden in einem Zeitraum von fünf Wochen befragt. Die Auswahl erfolgt nach dem Zufallsprinzip, teilten die Stadtwerke mit. Es handelt sich ausdrücklich nicht um ein Verkaufsgespräch: "In den Telefonaten wird nichts zum Verkauf oder dergleichen angeboten, sondern es werden nur Meinungen und Einstellungen zur EWP erfragt."

Wer also eine Hamburger-Nummer (Vorwahl 040) auf dem Display sieht, sollte nicht auflegen, sondern sich rund zwölf Minuten Zeit nehmen und die Fragen beantworten.

Gemeinsam fürs Abi büffeln

Wir wollen hier ja keine Angst verbreiten, aber so lange ist es nicht mehr hin bis zu den Abiturprüfungen. Ein beliebter, daher oft recht voller Platz zum Lernen ist die Stadt- und Landesbibliothek (SLB). Zudem stören die "normalen" Leseratten - wenn auch ungewollt - die Konzentration der angehenden Abiturienten. In der SLB hatte man jetzt eine wirklich gute Idee: Alle, die für das Abitur lernen wollen, dürfen über die normalen Öffnungszeiten hinaus in den Räumen der Bibliothek bleiben. Von 19 bis 22 Uhr gehört die SLB ganz den büffelnden Schülern. Einzige Voraussetzung ist ein gültiger Schülerausweis. Und ehrlich gesagt sind wir schon ein bisschen neidisch: "Neben dem gemeinsamen Workspace mit freiem Internet gibt es außerdem ein Prüfungsangst- und MINT-Coaching, eine mobile Massage für zwischendurch zum Entspannen und natürlich Pausensnacks. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich wohl fühlen und eine optimale Lernatmosphäre vorfinden", heißt es seitens der SLB. Wow!

Die Zukunft Europas
Wie soll Europa für die nächste Generation aussehen? Über diese Frage wird heute im Rahmen einer bundesweiten Aktion im Haus der Brandenburgisch-Preußischen-Geschichte am Alten Markt 9 mit Politikern, Experten und Bürgern gesprochen. Ergebnisse der Gesprächsrunden sollen Anfang 2020 in einer internationalen Konferenz vorgetragen werden. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, für Essen und Trinken ist gesorgt. Anmeldung unter Email: [email protected]

Kostenloser Hip-Hop-Kurs
Ein kostenfreier Hip-Hop-Tanzkurs für Mädchen startet am heutigen Montag im Mädchentreff „Zimtzicken“ am Hans-Marchwitza-Ring 55. Immer montags von 16 bis 18 Uhr kann man dort mittanzen. Alles was erforderlich ist, sind bequeme Sachen. Anmeldung ist nicht erforderlich.
Buchführung für Kleinunternehmer
Ein viertägiger Kurs für Buchführung und Gehaltsabrechnung wird ab heute in der Volkshochschule im Bildungsforum am Kanal 47 angeboten. Immer montags und mittwochs werden zwei Wochen lang von 18 bis 20.30 Uhr Methoden der Buchführung erläutert und über Aufzeichnungspflichten informiert. Die Teilnahme kostet 71,80 Euro.

Zum Schluss das Wetter

Nach dem frühlingshaften Wochenende kehrt heute noch einmal der Winter zurück. Maximal drei Grad werden es. Mit Schnee, Hagel und Graupelschauer ist auf jeden Fall zu rechnen. Dazu soll es mächtig windig werden. Da fängt die Woche ja gut an! Lasst euch die Laune nicht verhageln - und nicht in den April schicken. (Wie bei dieser Wettermeldung, die vielleicht nicht ganz ernst gemeint war. April, April! Die restlichen Nachrichten stimmen allerdings.)