• Medienpreis M100 in Potsdam: Ferdinand von Schirach hält Laudatio auf „Charlie Hebdo“

Medienpreis M100 in Potsdam : Ferdinand von Schirach hält Laudatio auf „Charlie Hebdo“

Potsdam - Der Schriftsteller Ferdinand von Schirach hält beim Potsdamer Medienkongress M100 die Laudatio auf die Redaktion des französischen Satiremagazins „Charlie Hebdo“. Das Magazin wird bei dem Kongress am 17. September für besondere Verdienste um die Demokratie und die Presse- und Meinungsfreiheit mit dem „M100 Media Award“ ausgezeichnet. Bei einem Terroranschlag auf die Redaktion waren im Januar zwölf Menschen von zwei islamistisch motivierten Tätern ermordet worden. Die freie Welt müsse sich in jeder Weise solidarisch mit den Opfern zeigen, hieß es in der Begründung zur Wahl des Preisträgers. Presse- und Meinungsfreiheit seien konstitutiv für jede Demokratie. Die gelte es unter allen Umständen zu verteidigen. Gérard Biard, Chefredakteur des Magazins, wird die Auszeichnung entgegennehmen. Seit dem Anschlag stehen die verbliebenen Mitarbeiter unter Personenschutz, einige Karikaturisten haben ihren Job aufgegeben. Eingeleitet wird die Preiszeremonie von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), der die politische Hauptrede des Abends spricht. Begrüßt werden die etwa 200 geladenen Gäste vom Potsdamer Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD). (dpa/PNN)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.