• Kundgebung in Potsdam: Fridays for Future demonstriert wieder

Kundgebung in Potsdam : Fridays for Future demonstriert wieder

Die Umweltaktivisten wollen am Freitag Klima-Neujahrsvorsätze formulieren - und auf Postkarten an Bundeskanzler Olaf Scholz und Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) senden.

Im September gingen Umweltaktivisten im Rahmen des globalen Klimastreiks auch in Potsdam auf die Straße.
Im September gingen Umweltaktivisten im Rahmen des globalen Klimastreiks auch in Potsdam auf die Straße.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Fridays for Future ruft für den morgigen Freitag zur ersten Klimademonstration in Potsdam in diesem Jahr auf. Es ist die erste größere Aktion in der Landeshauptstadt seit dem globalen Klimastreik-Tag im September. Unter dem Motto „2022 und wir stehen immer noch hier“ planen die Aktivisten eine Kundgebung auf dem Steubenplatz am Landtag. 

Ab 16 Uhr sollen dort Klima-Neujahrsvorsätze formuliert und auf Postkarten an Bundeskanzler Olaf Scholz und Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) adressiert werden, heißt es in einer Mitteilung der Ortsgruppe.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Fridays for Future wirft der Potsdamer Politik „leere Versprechungen“ vor. Potsdam habe klar gemacht, dass die Umsetzung des Masterplanes 100 Prozent Klimaschutz mit dem geplanten Haushalt nicht möglich sei. „Potsdam hat sich das Ziel gesetzt, 2050 klimaneutral zu werden, dieses Ziel zu erreichen wird damit weiter unrealistisch“, so die Potsdamer Aktivistin Anna Ducksch.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.