• Potsdamer AfD stellt Kandidaten für Kommunalwahl auf

Kommunalwahl 2019 : Nur Männer: Potsdamer AfD stellt Kandidaten auf

Für die Kommunalwahl im Mai stehen die Kandidaten der Potsdamer AfD fest. Ein Blick auf die Liste zeigt: Frauen fehlen.

Der Potsdamer AfD-Fraktionschef Dennis Hohloch.
Der Potsdamer AfD-Fraktionschef Dennis Hohloch.Foto: Manfred Thomas

Potsdam - Die Potsdamer AfD hat ihre Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl aufgestellt – es handelt sich nur um Männer. Die Namen nannte die rechtspopulistische Partei am Wochenende in einer Mitteilung.

Unter anderem tritt der Ex-Oberbürgermeisterkandidat und Lehrer Dennis Hohloch im Wahlkreis 5 an, zu dem der Schlaatz und die Waldstadt gehören. Hohloch ist auch Landeschef der Jungen Alternative (JA) Brandenburg, die als besonders radikal gilt. Aus dem Vorstand der JA bewerben sich um die Gunst der Potsdamer Wähler auch Oliver Stiffel im Wahlkreis 1 – Innenstadt, Groß Glienicke, Berliner Vorstadt – und Ambros Tazreiter im Walhkreis 4, zu dem Babelsberg gehört. Weitere Kandidaten wie Chaled-Uwe Said oder Matthias Tänzer gehören zum Potsdamer AfD-Vorstand. Die bisherige Stadtverordnete Sylke Kaduk taucht nicht mehr als Kandidatin auf, wie es hieß aus beruflichen Gründen.

Kreischef Springer: Für einen Politikwechsel werben

AfD-Kreischef René Springer kündigte an, man wolle vor der Wahl das Verkehrschaos in Potsdam, den Wohnungsmangel, die Kriminalität und die Pro-Kopf-Verschuldung thematisieren. „Wir werden im Wahlkampf deutlich machen, dass die vielen Probleme der Stadt auf das Versagen der etablierten Parteien zurückzuführen sind“, so Springer, der auch Bundestagsabgeordneter ist. Mit „guten Argumenten und sachlicher Rhetorik“ wolle man für einen Politikwechsel werben, „der die Interessen der Potsdamer wieder zum Dreh- und Angelpunkt politischer Entscheidungen macht.“ Bisher sitzt die AfD mit zwei Stadtverordneten im Stadtparlament. Eine PNN-Analyse hatte im vergangenen November gezeigt, dass die beiden Lokalpolitiker Hohloch und Kaduk mit zu jenen Stadtverordneten gehören, die bei den Sitzungen mit am häufigsten unentschuldigt gefehlt haben. Dies war mit beruflichen, familiären und gesundheitlichen Gründen erklärt worden.

Bei der Kommunalwahl 2014 hatte die AfD 4,5 Prozent der Stimmen geholt. Bei den letzten Wahlen in der Stadt hatte die Partei jeweils Ergebnisse zwischen 11 und 13 Prozent eingefahren.

Für die AfD treten zur Kommunalwahl an:

Wahlkreis 1:

o   Auf Listenplatz 1: Oliver Stiffel

Wahlkreis 2:

o   Auf Listenplatz 1: Sebastian Olbrich

o   Auf Listenplatz 2: Roman Kuffert

Wahlkreis 3:

o   Auf Listenplatz 1: Daniel Friese

o   Auf Listenplatz 2: Herbert Lübke

Wahlkreis 4:

o   Auf Listenplatz 1: Ambros Tazreiter

Wahlkreis 5:

o   Auf Listenplatz 1: Dennis Hohloch

o   Auf Listenplatz 2: Stefan Waese

Wahlkreis 6:

o   Auf Listenplatz 1: Chaled-Uwe Said

o   Auf Listenplatz 2: Helmar Wobeto

o   Auf Listenplatz 3: Matthias Tänzer


Autor