• Knobelsdorff-Stele: Obelisk am Alten Markt fertig saniert

Knobelsdorff-Stele : Obelisk am Alten Markt fertig saniert

Mehr als ein jahr dauerte die Sanierung - jetzt kehrt der Obelisk wieder an seinen Standort am Landtag zurück.

Rund eine Tonne wiegt die Figur.
Rund eine Tonne wiegt die Figur.Foto: Manfred Thomas

Nach mehr als einem Jahr stehen die Sanierungsarbeiten für den Obelisk vor dem Abschluss. Das kündigte der kommunale Sanierungsträger am Montag an. „In wenigen Tagen werden das Gerüst und der Bauzaun fallen“, sagte Sprecher Sebastian Scholze.

Die 20 Meter hohe Knobelsdorff-Stele vor dem neuen Potsdamer Landtag war vor fast genau einem Jahr zur Reparatur abgebaut worden. Am gestrigen Montag wurden vier Sphingen per Kran in den Obelisken eingesetzt, die ägyptischen Fabelwesen aus Stein wogen jeweils rund eine Tonne. Damit ist der Figurenschmuck auf der Stele wieder komplett.

Der von 1753 bis 1755 errichtete Obelisk aus Sandstein und Marmorblöcken war durch Witterungseinflüsse stark porös geworden. Schon im Sommer 2011 hatte die Stadtverwaltung am Obelisken einen Bauzaun aufgestellt – um Gefahren für Passanten zu vermeiden. Danach hatte sich die Sanierung verzögert, eigentlich sollte der Obelisk schon vor der Eröffnung des Landtags Anfang des Jahres repariert sein. Gleichwohl zeigte sich Sprecher Scholze zufrieden, auch weil bei der Sanierung eine langfristig tragfähige Lösung gefunden worden sei: „Mit einem neuen Kern aus Stahlbeton und nun flexibel gelagerten Marmorplatten, hinter denen das Wasser problemlos herausrinnen kann, sind Frostschäden am Obelisken wie in den vergangenen Jahren künftig so gut wie ausgeschlossen.“ Die Stele am Alten Markt wurde nach einem Entwurf von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff (1699-1753) errichtet.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor