• Potsdamer Oberlinhaus: Fast zwei Jahre Bauverzug für Hort in Eiche
Exklusiv

Kinderbetreuung in Potsdam : Fast zwei Jahre Bauverzug für Hort in Eiche

Eigentlich hatten Oberlinhaus und Stadt schon im vergangenen September den Baubeginn für ein neues Hortgebäude in Eiche gefeiert. Doch passiert ist seither nichts. Selbst die Baugenehmigung fehlt noch.  Oberlinhaus: Einrichtung soll Frühjahr 2020 öffnen.


Gefeiert: Der Spatenstich für den neuen Hort in Eiche - doch getan hat sich seit vergangenem September nichts mehr, wie Eltern bemängeln.
Gefeiert: Der Spatenstich für den neuen Hort in Eiche - doch getan hat sich seit vergangenem September nichts mehr, wie Eltern...Foto: Oberlinhaus Potsdam

Eiche - Eltern im Potsdamer Ortsteil Eiche fühlen sich verschaukelt. Es geht um den lange geplanten Neubau eines Hortes mit 95 Plätzen für die Ludwig-Renn-Grundschule, den der diakonische Sozialträger Oberlinhaus schultern will. Vor zwei Jahren hatten sich das Sozialdezernat unter dem heutigen Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) und das Oberlinhaus nach langen Verhandlungen auf die Rahmenbedingungen für den Hort verständigt und als Startziel den September 2018 ausgegeben.
Doch in jenem September wurde nach ersten Verzögerungen zunächst nur der Baubeginn für das 2,7-Millionen-Euro-Projekt gefeiert. Seither ist vor Ort nicht viel passiert. Daher sind die Hortkinder in Provisorien untergebracht. Ein betroffener Vater, der sich nun an die PNN wandte, spottete mit Blick auf den Pannenflughafen BER über ein „oBERlin-Bauprojekt“.

Das Oberlinhaus will endlich starten

Beim Oberlinhaus verspricht man Besserung: Eine Sprecherin sagte auf PNN-Anfrage, die Eröffnung des Neubaus habe man auf den Frühling in einem Jahr verschieben müssen – also 2020. Sie begründete dies mit „komplexen Planungsanforderungen“ und einem „schwierigen Baugenehmigungsverfahren“. So werde der Bau etwa in einer Trinkwasserschutzzone errichtet, was besondere Anforderungen an die Entwässerung bedeute. Ferner bestehe eine Sichtachse zum Weltkulturerbe – daher habe man die Kubatur des Baus auch erst mit den zuständigen Behörden abstimmen müssen.

Allerdings ist bisher noch nicht einmal eine Baugenehmigung erteilt, wie ein Rathaussprecher auf PNN-Anfrage bestätigte. Der entsprechende Antrag sei zwar schon im vergangenen Jahr eingegangen: „Aber es wurden noch Unterlagen nachgefordert, die noch nicht eingereicht wurden“,so der Stadtsprecher. Daher sei noch keine Baugenehmigung erteilt worden. Die Oberlin-Sprecherin ging auf die fehlende Genehmigung nicht weiter ein. Sie sagte aber: „Die Verzögerungen sind für alle Beteiligten sehr bedauerlich, wir sind jedoch in engem und gutem Austausch mit den Ämtern der Stadt, um mit dem Bau schnellstmöglich voranzukommen.“

Die Übergangslösungen sind aus Sicht von Eltern zu eng gestrickt

In der Zwischenzeit wird mit Übergangslösungen gearbeitet. „Bis zum Eröffnungstermin wird ein Teil der Kinder weiterhin in den Räumen der Grundschule betreut.“ Diese Art Doppelnutzung widerspricht jedoch den Potsdamer Qualitätskriterien für gute Horte. Die Oberlin-Sprecherin sagte allerdings auch, man habe mit dem Ortsbeirat in Eiche eine gemeinsame Nutzung des sehr nahen Bürgertreffs vereinbart, der daher nun auch wieder als Hort genutzt wird. Das habe die Raumsituation verbessert. Eltern hingegen bezeichneten den vorhandenen Platz gegenüber den PNN als äußerst beengt.