• Jugend und Medien: So funktioniert das PNN-Projekt „Jugend und Medien“

Jugend und Medien : So funktioniert das PNN-Projekt „Jugend und Medien“

Lesen, lernen und selbst schreiben: Wir zeigen, wie das Projekt „Jugend und Medien“ funktioniert. Interessenten sind willkommen!

PNN-Mitarbeiterin Heike Kampe bei einem Besuch des Helmholtz-Gymnasiums in Potsdam. 
PNN-Mitarbeiterin Heike Kampe bei einem Besuch des Helmholtz-Gymnasiums in Potsdam. Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Das Projekt „Jugend und Medien“ soll die Medienkompetenz der Schüler stärken, ihnen Orientierung im Umgang mit dem Medium Zeitung geben und für einen kritischen Blick auf Medien allgemein sensibilisieren. Dazu stellt das IZOP-Institut den teilnehmenden Schulen und Lehrerinnen und Lehrern Materialien für den Unterricht zur Verfügung. Sie sind digital abrufbar.

PNN-Mitarbeiterin Heike Kampe besucht Schulen

Gleichzeitig bekommen die Schüler die Potsdamer Neueste Nachrichten gedruckt und digital als E-Paper, damit sie mit der Zeitung arbeiten können. Unterstützt werden Schüler und Lehrer auf Wunsch mit Besuchen in den Klassen sowie bei der Vorbereitung der Recherchen und beim Schreiben der Texte von PNN-Mitarbeiterin Heike Kampe. So erlernen die Schüler Grundregeln des Recherchierens und journalistischen Schreibens, können verschiedene journalistische Darstellungsformen unterscheiden und erhalten Anregungen für eigene Interviews.

Im Projektzeitraum sollen die Schülerinnen und Schüler selbst journalistisch tätig sein und eigene Artikel schreiben: Sie wählen Recherchethemen für sich aus und berichten darüber auf einer eigenen Zeitungsseite. Die Zeitungsseite der Schüler wird sowohl als Sonderseite in der Printausgabe der PNN präsentiert, zudem sind die Beiträge online abrufbar.

Die Printausgabe wird direkt in die Schulen geliefert

Die Partner des Projekts „Jugend und Medien“ sorgen mit ihrer Unterstützung dafür, dass die Schülerinnen und Schüler die Printausgabe der Potsdamer Neueste Nachrichten direkt in die Schulen geliefert bekommen und sie das E-Paper der gedruckten Zeitung auf ihren Smartphones lesen können.

Wer Interesse hat, an „Jugend und Medien“ teilzunehmen, meldet sich bitte per E-Mail an [email protected] oder unter Tel.: (0331) 23 76 168.