• Hula-Hoop, Planetenkunde, DJ-Kurs für Mädchen: Was in den Herbstferien in Potsdam los ist

Hula-Hoop, Planetenkunde, DJ-Kurs für Mädchen : Was in den Herbstferien in Potsdam los ist

Brandenburgs Schülerinnen und Schüler haben Ferien. Die PNN haben Tipps gesammelt - von Sport bis Musik.

Beim Improtheater dürfen Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Beim Improtheater dürfen Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Bevor der Winter hereinbricht, gilt es, die Herbstferien möglichst ausgiebig zu nutzen. Dafür hat Potsdam einiges zu bieten. Viele Programme sind bereits ausgebucht. Hier finden Sie den PNN-Überblick zu den Workshops, Führungen und Kursen für Kinder und Jugendliche, für die noch Plätze frei sind.

Planeten-Lehrstunde

Im Urania-Planetarium merken die Kinder kaum, dass sie selbst in den Ferien weiterlernen. Bei der 360-Grad-Show „Ferne Welten, Fremdes Leben?“ begeben sich die Besucher auf die Suche nach unserer Nachbarschaft im All. Gibt es bewohnbare Orte in unserem Sonnensystem und wie sieht das aus? Ist es überhaupt wahrscheinlich, dass wir nicht die einzigen Lebewesen in der Galaxie sind?

Seit 2010 betreibt das Planetarium mit der Fachhochschule Potsdam eine digitale 360°-Kuppelprojektion mit der beeindruckende Raumflüge durch das Weltall möglich sind.
Seit 2010 betreibt das Planetarium mit der Fachhochschule Potsdam eine digitale 360°-Kuppelprojektion mit der beeindruckende...Foto: promo


Diese Fragen sollen am Samstag um 16 Uhr in der Gutenbergstraße 71/72 geklärt werden. Für die Lehrstunde ab 10 Jahren sind noch einige Plätze frei. Der Eintritt kostet 4 Euro für Kinder und 6 Euro für Erwachsene. Reservierungen sind möglich unter www.urania-planetarium.de

Spiel mit dem Licht

Optische Täuschungen und Lichtspiele faszinieren, fordern unsere Wahrnehmung heraus und lassen uns manchmal ratlos zurück. Damit spielt der Fotokünstler Bernd Walz in seiner Fotoausstellung „Pure Photography“, die am Donnerstag, den 14. Oktober, in der Fotogalerie Potsdam eröffnet wird. Darin zeigt Walz keine Fotos von realen Objekten, sondern lediglich von Licht. Es hinterlässt auf dem Kamerachip eine Spur und erschafft dadurch Formen auf dem entstehenden Foto. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Die Bilder lassen viel Spielraum für die eigene Interpretation – das macht sie auch für Kinder interessant. Zeigt das Foto eine Landschaft, eine Person oder ein Tier? Es gibt kein Richtig und Falsch. Gerade das ist eine gute Abwechslung zum Schulalltag. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung wird bis zum 23. Dezember Am Neuen Garten 64 gezeigt, immer von Montag bis Freitag von 8 bis 21.30 Uhr.

Mädchen legen auf

Mehr Frauen hinter die DJ-Pulte! Dieser Mission will sich der Lindenpark annehmen und bietet deshalb ein „Mach Musik Camp“ an, in dem Mädchen lernen, aufzulegen. Erklärtes Ziel ist es, das Vorurteil zu durchbrechen, dass Mädchen es nicht so mit Technik hätten. Und ihnen Vorbilder vorzusetzen, die das Gegenteil beweisen. In diesem Fall: Laura Ranglack aka Galaxaura. Sie ist seit 2013 Resident DJ im Spartacus Potsdam und organisiert seit zehn Jahren Partys in Potsdam und Umgebung. Außerdem betreibt sie das Plattenlabel Galaxunity.

DJane Galaxaura. Sie ist seit 2013 Resident-DJ im Spartacus, produziert Radio und organisiert regelmäßig Parties. 
DJane Galaxaura. Sie ist seit 2013 Resident-DJ im Spartacus, produziert Radio und organisiert regelmäßig Parties. promo

In dem kostenlosen Kurs erklärt Ranglack den Mädchen nicht nur, wie sie auflegen, sondern sie gibt ihnen auch die Möglichkeit, zu experimentieren und mit den Sounds zu spielen. Der Kurs findet in der ersten Ferienwoche von Montag bis Freitag je von 10 bis 15 Uhr in der Stahnsdorfer Straße 76-78 statt, täglich von 10 bis 15 Uhr. Geeignet ist er für Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren. Eine Anmeldung ist über https://zpop-brandenburg.de möglich.

Improtheater unter freiem Himmel

Die Waldritter brechen auf nach Sylvanien. Das befindet sich am 16. und 17. Oktober auf der Habichtwiese in Bornstedt. Das heißt, Eltern liefern ihre Kinder um 10 Uhr im Habichtweg beim Verein Stadtrandelfen ab und überlassen alles weitere ihrer Kreativität. Bei dem Live-Rollenspiel schlüpfen die Kinder in die Persönlichkeit, auf die sie gerade Lust haben: Sei es die des Ritters, einer Elfe oder einer Magierin.

Mitmachen können Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren. Es findet unter freiem Himmel statt – sollte es kalt werden, soll ein Lagerfeuer Abhilfe schaffen. Gegen einen Unkostenbeitrag von 10 Euro bekommen die Kinder eine warme Mahlzeit, einen kleinen Imbiss und heißen Tee. Fragen und Anmeldung per Mail an [email protected] 

Vogelführungen für Familien

Aus der Brandenburger Wildbahn sind manche bedrohte Vogelarten fast verschwunden. Deshalb können Familien bei Führungen am 20. und 21. Oktober im Naturkundemuseum in der Breiten Straße 13 lernen, wie man die regional brütenden Vögel schützen kann.

Die Vogelwelt Brandenburgs ist auch vom Artensterben betroffen. Im Naturkundemuseum will man bedrohte Arten schützen.
Die Vogelwelt Brandenburgs ist auch vom Artensterben betroffen. Im Naturkundemuseum will man bedrohte Arten schützen.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Die Führungen sind für Kinder ab sechs Jahren geeignet und finden jeweils von 15 bis 16 Uhr statt. Der Eintritt kostet 2 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist telefonisch unter Tel.: (0331) 2896707 möglich. 

Apps programmieren lernen

„Hätten wir das mal in der Schule gelernt“, hört man häufiger von Erwachsenen, deren Schullaufbahn schon hinter ihnen liegt. Die Kritik, dass der Lehrplan lebensnäher sein könnte, ist allerdings auch heute noch aktuell. Wessen Kinder das auch so empfinden, können sich zu den Ferienkursen der Volkshochschule (VHS) anmelden und Programmieren lernen. Im Kurs „Java für Anfänger“ lernen Schülerinnen und Schüler ab zehn Jahren die Programmiersprache Java.

Schüler lernen, Roboter zu programmieren. 
Schüler lernen, Roboter zu programmieren. Foto: promo


Damit können sie eigene Programme für Apps und Spiele schreiben, mit denen sie im Pausenhof nach den Ferien angeben können. Der Kurs beginnt am Dienstag, den 12. Oktober, und findet bis zum 21. Oktober jeweils dienstags und donnerstags von 9.30 bis 12.45 Uhr statt. Der Kurs Am Kanal 47 kostet 80,70 Euro. Eine Anmeldung ist unter vhs.potsdam.de möglich. 

Die Hüften im Freiland schwingen

Hula-Hoop-Reifen sind seit dem Corona-Jahr 2020 ein Sporttrend unter Erwachsenen. Da waren Kinder und Jugendliche freilich Trendsetter, denn bei ihnen war der Sport schon vor der Pandemie beliebt. Im Jugendzentrum Freiland hat vor Kurzem ein „Hoop Space“ eröffnet, wo Hula-Hoops verliehen werden und wo Kinder und Jugendliche zusammen die Ringe kreisen lassen können. Dabei gilt das Prinzip Lehren und Lernen. 

Hula-Hoop-Reifen sind bei Kindern ohnehin beliebt.
Hula-Hoop-Reifen sind bei Kindern ohnehin beliebt.Foto: Andreas Klaer


Im Bewegungsatelier des Freilands wird dazu aufgerufen, anderen Teilnehmern die neusten Moves und Tricks beizubringen. Eine Anleitung soll es nicht geben, alle sollen ihren eigenen Tanz- und Hoop-Stil selbst finden und ausleben können. Die Bewegungswerkstatt in der Friedrich-Engels-Straße 22 ist immer montags von 20 bis 22 Uhr geöffnet. Für Fragen sind die Organisatoren per Mail an [email protected] erreichbar. 

In den Ferien gibt es zudem vom Jugendministerium geförderte Lernangebote, Infos unter www.ferienangebote-brandenburg.de

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.