• Fachhochschule Clara Hoffbauer in Potsdam

Hoffbauer-Stiftung eröffnet Fachhochschule : Studieren für soziale Arbeit

Die private Fachhochschule Clara Hoffbauer  hat den Profilschwerpunkt ästhetisch-kreative Methoden im Bereich der Sozialen Arbeit. 

Auf dem Potsdamer Hoffbauer-Campus auf Hermannswerder. 
Auf dem Potsdamer Hoffbauer-Campus auf Hermannswerder. Foto: Martin Müller

Potsdam - Potsdam hat seit Mittwoch eine neue Hochschule. Auf Hermannswerder wurde gestern die private Fachhochschule Clara Hoffbauer offiziell eröffnet. Die nach der Stiftungsgründerin Clara Hoffbauer benannte FH wird drei Bachelor-Studiengänge zur sozialen Arbeit anbieten: „Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit“, „Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit“ sowie „Bewegungspädagogik und Tanz in Sozialer Arbeit“. Derzeit studieren etwa 145 Studierende an der Hochschule, bis 2020 sollen es 165 sein.

„Mit der Gründung der Hochschule wird die erfolgreiche und bewährte Arbeit der Berufsakademie durch eine verstärkte wissenschaftliche Forschung erweitert“, sagte Brandenburgs Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD) anlässlich der Eröffnung. Die FH sei eine Bereicherung der brandenburgischen Hochschullandschaft. „ Mit ihren dualen Bachelor-Studiengängen und dem Profilschwerpunkt ästhetisch-kreative Methoden im Bereich der Sozialen Arbeit beschreitet die FH neue Wege und leistet einen wichtigen Beitrag zur weiteren Akademisierung erzieherischer und sozialer Berufe“, so Münch. Die angebotenen Studiengänge sollen auf den absehbar steigenden Fachkräftebedarf für sprachliche und ästhetische soziale Tätigkeiten reagieren, etwa bei der Integration oder im Bereich der Pflege vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Gesellschaft. „Ich freue mich, dass die Fachhochschule diese Lücke mit ihren Angeboten füllt“, sagte Münch.

Die private Fachhochschule Clara Hoffbauer ist aus der 2010 gegründeten und staatlich anerkannten Berufsakademie Hoffbauer hervorgegangen. Das Land hatte der Fachhochschule auf der Grundlage eines Prüfverfahrens und einer Empfehlung des Wissenschaftsrates im April 2016 die befristete staatliche Anerkennung ausgesprochen, die zunächst bis Ende 2022 gilt. Trägerin der Hochschule ist die Evangelische Hochschule Potsdam gGmbH, eine Tochtergesellschaft der Hoffbauer-Stiftung. Die 1901 gegründete selbstständige kirchliche Stiftung hat ihren Sitz auf der Insel Hermannswerder. Sie engagiert sich mit gemeinnützigen Tochterunternehmen und Einrichtungen im Bildungsbereich vom Kindergarten bis in den Hochschulbereich.