• Grünabfallsammlung im Herbst: Kompostierer für Potsdams Biomüll gefunden

Grünabfallsammlung im Herbst : Kompostierer für Potsdams Biomüll gefunden

Die Kompostierungsgesellschaft Pro Arkades verwertet weiterhin Potsdams Biomüll. Es geht um rund 8300 Tonnen pro Jahr.

Foto: Peter Steffen/dpa

Potsdam - Nach längerer Suche hat die Stadt Potsdam einen Anbieter gefunden, der ihr den Biomüll abnimmt. Demnach hat wieder die Pro Arkades Kompostierungsgesellschaft mit Sitz in Zossen den Zuschlag erhalten, wie eine Stadtsprecherin auf Anfrage bestätigte. Die Firma hat sich demnach in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren durchgesetzt. Pro Arkades verwertet bereits seit dem Jahr 2016 die Bioabfälle aus Potsdam. Mit der Vergabe werde die Verwertung des Biomülls im kommenden Jahr rund 535.000 Euro kosten. „Das sind nur geringfügige Kostenänderungen“, teilte Güldner mit. Laut dem EU-Ausschreibungsportal geht es um etwa 7300 bis 8300 Tonnen pro Jahr. Ende vergangenen Jahres hatten Mitarbeiter der Stadt noch vor Journalisten die Sorge geäußert, die Nutzung von Kompostieranlagen könne sich wegen steigender gesetzlicher Auflagen etwa im Düngemittelrecht zunehmend problematisch gestalten.

Öffentliche Grünabfallsammlung

Im Oktober führt die Landeshauptstadt Potsdam zum achten Mal die öffentliche Grünabfallsammlung durch. Dazu werden am 19. und am 26. Oktober an festgelegten Standorten Grünabfallcontainer beziehungsweise Sammelfahrzeuge der Stadtentsorgung Potsdam GmbH (STEP) zur Verfügung gestellt. Für alle Potsdamerinnen und Potsdamer ist die Abgabe von Grünabfällen bis zu einer Menge von einem Kubikmeter kostenlos möglich, teilte die Stadt mit.

Samstag, 19.10.2019, 8 bis 10 Uhr

  • Am Stern (Hubertusdamm/Tschaikowskistr.)
  • Alt Drewitz (Neuendorfer Str./Turmstr.)
  • Babelsberg (Karl-Marx-Str./Allee nach Glienicke)
  • Bornim (Hügelweg/Florastr.)
  • Eiche (Kaiser-Friedrich-Str., Höhe Polizei)
  • Waldstadt II (Meisenweg, Wertstoffstandplatz)

Samstag, 19.10.2019, 13 bis 15 Uhr

  • Babelsberg (Domstr., Wertstoffstandplatz)
  • Babelsberg (Gluckstr., An den Garagen)
  • Bornstedt (Kirschallee/Grenzallee)   
  • Golm (In der Feldmark, Wertstoffstandplatz)
  • Templiner Vorstadt (Templiner Str./Am Sportplatz)
  • Waldstadt I (Heinrich-Mann-Alle/Ecke Heimrode)

Samstag, 26.10.2019, 8 bis 10 Uhr

  • Alt Drewitz (Neuendorfer Str./Sternstr.)
  • Am Stern (Jagdhausstr., Wertstoffstandplatz)
  • Berliner Vorstadt (Mühlenweg/Seestr.)
  • Fahrland (Gartenstr./Am Upstall)
  • Neu Fahrland (Am Kirchberg, Parkplatz Kita)
  • Satzkorn (Dorfstr. 2, Alte Feuerwehr)

Samstag, 26.10.2019, 13 bis 15 Uhr

  • Groß Glienicke (Potsdamer Chaussee, Feuerwehr)
  • Grube (Laubenweg, Feuerwehr)
  • Marquardt (Fahrländer Str., vor der Kulturscheune)
  • Nauener Vorstadt (Am Hang/Vogelweide)
  • Potsdam West (Im Bogen 6)
  • Uetz (Uetzer Dorfstraße, Parkplatz)

Zu den Grünabfällen zählen in erster Linie Laub, Rasenschnitt, Astwerk (bis maximal 12 Zentimeter Durchmesser) sowie Blumen und Pflanzen aus Haus und Garten.

Nicht angenommen werden Baumstämme und Baumstümpfe, genauso wie Plastiktüten, Blumentöpfe, Steine, Erde oder Bauschutt.