• Große Nachfrage: Potsdam startet Kinderimpfungen

Große Nachfrage : Potsdam startet Kinderimpfungen

320 Termine für Fünf- bis Elfjährige wurden bis Ende der Woche freigeschaltet. Die Stadt hat zunächst Impfstoff für 1000 Kinder bestellt.

In der Schinkelhalle werden nun auch Kinder geimpft.
In der Schinkelhalle werden nun auch Kinder geimpft.Foto: dpa

Potsdam - Start für die Kinderimpfungen in Potsdam: Ab dem heutigen Mittwoch werden in der Schinkelhalle auch Kinder zwischen fünf und elf Jahren gegen das Coronavirus geimpft. In der Metropolishalle ist dies ab Freitag möglich. Gebucht werden können die Termine in den beiden kommunalen Impfstellen seit dem gestrigen Dienstag unter www.potsdam.de/impfen. In einem ersten Schritt wurden nach Angaben der Stadt 320 bis Ende der Woche freigeschaltet. Bis zum Abend waren all diese Termine vergeben. Neue Termin werden nach Angaben der Stadt immer mittwochs gegen 17 Uhr und samstags gegen 10 Uhr eingestellt.

Zunächst war unsicher gewesen, ob schon diese Woche geimpft werden kann. „Ich freue mich, dass wir in den beiden Impfstellen früher als erwartet mit den Impfungen für Fünf- bis Elf-Jährige beginnen können“, sagte Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) laut der Mitteilung. „Es gibt eine sehr große Nachfrage bei Eltern und auch bei einigen Kindern selbst.“ In den beiden Hallen werden spezielle Impfbahnen für Kinder eingerichtet, in denen überwiegend Kinder- und Familienärzte impfen. 

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Impfstoff für 1000 Kinder bestellt

In der Schinkelhalle steht die Kinderimpfstrecke mittwochs und samstags, in der Metropolishalle freitags und samstags zur Verfügung. Aufgrund des höheren Beratungs- und Aufklärungsbedarfs wird derzeit mit 80 Kinderimpfungen pro Bahn und Impftag geplant. Insgesamt hat die Landeshauptstadt zunächst Impfstoff für 1000 Kinder für die Erst- und Zweitimpfung bestellen können.

Die ersten Dosen des Kinderimpfstoffs von BioNTech sind nach Angaben der Stadt bereits eingetroffen. Geimpft werden nach Empfehlung der Stiko Kinder von fünf bis elf Jahren mit Vorerkrankungen. Bei individuellem Wunsch können aber auch Kinder ohne Vorerkrankung geimpft werden. Die Kinder müssen dabei von mindestens einem Elternteil begleitet werden, auch muss eine Einwilligungserklärung beider Sorgeberechtigter vorgelegt werden. Der Termin für die zweite Impfung findet in der Regel drei Wochen nach der Erstimpfung statt. Diese Termine werden bereits bei der Buchung der ersten Impfung mit vereinbart.

Die Stadtentsorgung Potsdam (Step) bietet ihren Mitarbeitenden nun auch durch den Betriebsarzt Impfungen an. Man hoffe, die Impfquote so weiter steigern zu können, teilte die Step mit. Es seien bereits 110 Termine reserviert worden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.