• Für anstehende Wartungsarbeiten: Potsdamer Hallenbäder schließen in den Ferien

Für anstehende Wartungsarbeiten : Potsdamer Hallenbäder schließen in den Ferien

Die Potsdamer Hallenbäder werden in den Sommerferien zeitweise schließen. Es bleiben aber immer noch Schwimmmöglichkeiten.

Das blu in Potsdam.
Das blu in Potsdam.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - In den Sommermonaten werden die beiden Potsdamer Hallenbäder wieder wegen turnusgemäßer Wartungs-, Reparatur- und Reinigungsarbeiten geschlossen. Darüber haben die Stadtwerke als Betreiber informiert. Demnach ist das große Sportbad im blu am Leipziger Dreieck vom 7. bis zu 31. Juli geschlossen. Der Familien- und Spaßbereich und die Sauna in dem Hallenbad sind vom 22. bis 28. August dicht.

Auch das Kiezbad Am Stern wird geschlossen bleiben – und zwar vom 1. bis zum 21. August. Auch die Sauna vor Ort wird in dieser Zeit nicht öffnen.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Thema im Bürgerhaushalt

Damit steht in der Sommerzeit in der Stadt jeweils noch ein Bad zur Verfügung für jene Menschen, die nicht im Wasser der Potsdamer Flüsse und Seen baden wollen. An diesem Zustand wollen Potsdamer Bürger wie berichtet etwas ändern: Ein Vorschlag im anstehenden Bürgerhaushaltsverfahren der Stadt Potsdam ist die Forderung nach einem Freibad im Potsdamer Norden, das besonders für Kinder und Jugendliche durch öffentliche Verkehrsmittel zu erreichen ist, von Rettungsschwimmern beaufsichtigt wird und vor allem kein fließendes Gewässer nutzt. 

Das sei gerade auch nötig für Menschen, die mit Seewasser dermatologische Probleme haben, aber auch Abkühlung im Sommer benötigten, heißt es in dem Vorschlag. Eine Alternative in der Nähe ist allerdings das Freibad „Kiebitzberge“ in Kleinmachnow. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.