• Fridays for Future Potsdam: Fahrraddemo zum Klimastreik

Fridays for Future Potsdam : Fahrraddemo zum Klimastreik

Am Freitag streiken Klimaaktivisten zentral in Berlin. Die Potsdamer Ortsgruppe von Fridays for Future will mit dem Rad in die Hauptstadt fahren.

Wir hier 2020 in Dresden will Fridays for Future auch in Potsdam per Rad demonstrieren.
Wir hier 2020 in Dresden will Fridays for Future auch in Potsdam per Rad demonstrieren.Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Potsdam - Vier Wochen nach dem letzten globalen Klimastreik ruft Fridays for Future an diesem Freitag zum nächsten weltweiten Aktionstag auf. Eine eigene Demonstration in Potsdam wird es diesmal nicht geben: In Deutschland streiken die Aktivistinnen und Aktivisten unter dem Motto #IhrLasstUnsKeineWahl zentral in Berlin. Hierfür organisiert die Bewegung gemeinsame Anreisen aus knapp 50 Orten in ganz Deutschland.

Auch Aktivisten aus Kleinmachnow sind dabei 

Die Potsdamer Ortsgruppe von Fridays for Future plant neben der Möglichkeit einer gemeinsamen Zugfahrt die Anreise in Form einer Fahrraddemonstration nach Berlin. Treffpunkt ist am Freitag um 9.30 Uhr vor dem Filmmuseum, wie die Potsdamer Ortsgruppe mitteilt. Weiter gehe es über die Glienicker Brücke – die Durchfahrt ist gegen 10 Uhr geplant – und den Bahnhof Wannsee (Ankunft dort etwa 10.30 Uhr). An der Lindenthaler Allee/Ecke Potsdamer Chaussee werden sich die Potsdamer Klimaaktivisten gegen 10.45 Uhr mit einer weiteren Zubringer-Demo aus Kleinmachnow zusammenschließen und gemeinsam in Richtung Kanzleramt durch Berlin fahren, hieß es.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran - in den Herbstferien einmal wöchentlich am Freitag. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Kritik an den Sonderierungsergebnissen 

„Die Ergebnisse der Sondierungen zeigen, dass eine Ampelkoalition die 1,5-Grad-Grenze ohne den massiven Druck aus der Gesellschaft nicht einhalten wird. Mit ihren bisherigen Kompromissen entscheiden sich die drei Parteien klar gegen den radikalen Politikwechsel, der für das Abwenden der Klimakatastrophe notwendig wäre“, so Christina Schliesky, Sprecherin für Fridays for Future Deutschland. „Die demokratische Mitbestimmung alle vier Jahre ist nicht ausreichend, und junge Leute, die sich um ihre Zukunft sorgen, werden nicht gehört“, ergänzt Otto Richter, Aktivist bei Fridays for Future Potsdam. Daher gebe es keine andere Wahl als weiter zu streiken. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.