• Frau in Potsdam getötet: 41-Jähriger wegen Mordverdachts in Haft
Update

Frau in Potsdam getötet : 41-Jähriger wegen Mordverdachts in Haft

Der Verdächtige soll in einer Wohnung Am Schlangenfenn eine Frau getötet und eine zweite schwer verletzt haben. Laut Medienberichten kam ein Messer zum Einsatz.

Die Tat ereignete sich in der Straße Am Schlangenfenn.
Die Tat ereignete sich in der Straße Am Schlangenfenn.Foto: Ottmar Winter

Potsdam -  Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in einer Wohnung im Wohngebiet Waldstadt wird gegen den tatverdächtigen 41-Jährigen wegen Mordes ermittelt. Das Amtsgericht habe gegen den Mann einen Haftbefehl wegen Mordverdachts erlassen, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Potsdam am Donnerstag auf PNN-Anfrage mit.  

Der Mann soll die Frau wie berichtet getötet und eine weitere Frau schwer verletzt haben. Die Leiche wurde am Dienstag in einer Wohnung in der Straße Am Schlangenfenn entdeckt. Zeugen hatten die Polizei alarmiert. Gegenstand der Ermittlungen sei auch die persönliche Beziehung der drei Personen, sagte der Sprecher. Angaben zur Art der Beziehungen und zum Alter der beiden Frauen haben die Ermittler öffentlich bisher nicht gemacht. 

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Auch weitere Details werden aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht genannt. Laut Medienberichten soll aber ein Messer benutzt worden sein, auch der mutmaßliche Täter musste nach seiner Festnahme behandelt werden. Sollte es bei dem Mordverdacht bleiben, würde der Fall in den nächsten Monaten beim Landgericht Potsdam verhandelt. Bei einer Verurteilung könnte eine lebenslange Haftstrafe verhängt werden. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.