• Folge von Wasserschaden: Schimmel-Alarm in Potsdamer Kita

Folge von Wasserschaden : Schimmel-Alarm in Potsdamer Kita

Nach einem Wasserschaden im Sommer wurde in einer Potsdamer Kita jetzt Schimmelbildung festgestellt. Betroffene Räume wurden unverzüglich geschlossen.

In der Kita "Sinnesgarten" hat es sich vorerst ausgespielt. Die Kita wurde aufgrund von Schimmelbildung geschlossen.
In der Kita "Sinnesgarten" hat es sich vorerst ausgespielt. Die Kita wurde aufgrund von Schimmelbildung geschlossen.Foto: Friso Gentsch/dpa

Potsdam - Einige Räume der Kita "Sinnesgarten" des Trägers Jugend- und Sozialwerk gGmbH in der Jakob-von-Gundling-Straße sind ab sofort gesperrt. Grund ist Schimmelbildung.

Wie die Stadt Potsdam am Freitagmittag mitteilte, habe ein aktuelles Raumluftgutachten ergeben, dass sich nach dem Wasserschaden am 20. August 2019 im Sanitärbereich der Kita Schimmel entwickelt habe.

Die umliegenden Räume seien umgehend geschlossen worden, "um die Gesundheit der betreuten Kinder und der Mitarbeitenden zu schützen", berichtete Bernd Richter, Werkleiter des Kommunalen Immobilien Service (KIS). Die betroffenen Bereiche werden nun schnellstmöglich saniert. Das betrifft Räume in beiden Etagen des Gebäudes, in denen sowohl Kinder im Krippen- als auch im Kindergartenalter betreut werden. Momentan wird dabei von einer Dauer von drei bis vier Monaten ausgegangen.

101 Kinder werden auf andere Standorte verteilt

In der Kita "Sinnesgarten" werden aktuell insgesamt 101 Kinder betreut, wie eine Stadtsprecherin den PNN bestätigte. Um die Sanierung der betroffenen Bereiche durchführen zu können, ist es vorgesehen, alle Kinder kurzfristig vorübergehend in drei anderen Kindertagesstätten zu betreuen. "Wir haben uns hierzu mit dem Träger Die Kinderwelt gGmbH verständigt und sind froh, dass dieser seine Unterstützung zugesichert hat. Durch dieses außerordentliche Engagement und die gute Kommunikation der Träger untereinander und mit der Landeshauptstadt Potsdam gelingt es uns, dass die Gruppen mit ihren jeweiligen Bezugserzieherinnen zusammenbleiben können und auch in der Übergangszeit alles zur Verfügung haben, was die Kinder in den jeweiligen Altersgruppen benötigen", wird Potsdams Beigeordnete für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Noosha Aubel zitiert.

Umzug in drei Gruppen

Geplant ist, dass die Kinder in drei Gruppen an die Kita-Standorte "Farbenspiel", "Spielgrün" und "Havelblick" umziehen, wobei die erste Gruppe bereits in den kommenden zwei Wochen wechseln wird.

Entwarnung gab es für die anderen Bereiche der Kita. Ein weiteres Gutachten habe nachgewiesen, dass die Betreuung der Kinder in den nicht vom Wasserschaden betroffenen Räumen im "Sinnesgarten" in der Zwischenzeit unbedenklich sei.

Der Fachbereich Bildung, Jugend und Sport begleitet zusammen mit dem KIS den Umzug der Gruppen. Die Eltern der Kita "Sinnesgarten" wurden bereits am Donnerstag umfassend informiert. Auch die Eltern des gastgebenden Kitas werden durch ihren Träger informiert.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.