• Tipps für das Pfingst-Wochenende in Potsdam und Umgebung
Update

Feste, Konzerte und Führungen : Tipps für das Pfingst-Wochenende in Potsdam und Umgebung

Sommerliche Temperaturen sind über Pfingsten angesagt – und es werden viele Veranstaltungen in Potsdam und Umgebung geboten. Die PNN erklären, wo was los ist.

Vor dem Belvedere auf dem Pfingstberg wird am Pfingstmontag gefeiert.
Vor dem Belvedere auf dem Pfingstberg wird am Pfingstmontag gefeiert.Foto: Sebastian Gabsch

Zeitreise ins Mittelalter

Im Volkspark Potsdam an der Georg-Hermann-Allee 101 findet von Samstag bis Pfingstmontag das 15. Ritterfest statt. Über 200 Akteure wollen sich während der drei Tage jeweils von 10 bis 23 Uhr auf dem historischen Markt und dem Ritter- und Wikingerlager präsentieren. Organisiert wird die Veranstaltung vom Team des Geschichts- und Fantasy-Vereins Cocolorus Budenzauber. Mit verschiedenen Programmen unterhalten unter anderem die „Panikkompanie”, der Zauberer „Santini”, die Akrobaten-Gruppe Dua Kaminka sowie das Maskentheater „Trio Traumfang” die Zuschauer. Außerdem wird mittelalterliche Musik gespielt. Der Eintritt kostet 7 Euro für Erwachsene, Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 16 Jahren zahlen 3 Euro, für Kinder bis sechs Jahre ist der Eintritt frei.

Auftakt der Musikfestspiele

Unter dem Titel „Why are all the Muses mute?“ werden am Samstag um 19.30 Uhr in der Nikolaikirche am Alten Markt die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci eröffnet. Die Karten kosten zwischen 15 und 38 Euro. Im Anschluss an das Eröffnungskonzert findet um 21.30 Uhr auf dem Alten Markt das Eröffnungsfest statt. DJ Jueri Gagarino & Ensemble legen auf. VJ haegar sorgt für eine bildkräftige visuelle Umsetzung der Sounds. Der Eintritt ist frei.

Wie in alten Zeiten

Das Handwerk des Müllers steht beim Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag im Vordergrund. Unter den rund 1000 Mühlen, die an diesem Tag bundesweit für Besucher geöffnet werden, befinden sich auch drei in der Mittelmark. So gibt es ab 13 Uhr Führungen durch die Beelitzer Bockwindmühle, dazu passend auch frisch gebackenes Mühlenbrot aus Korn, das in der Mühle gemahlen wurde. Ab 14 Uhr singt der Beelitzer Frauenchor, im Anschluss spielen die Blasmusikanten der Stadt. Auch die Langerwischer Paltrockwindmühle in der Bergholzer Straße 20 können Besucher von 10 bis 17 Uhr besichtigen. Die Bockwindmühle auf der Werderaner Insel, Kirchstraße 6-7, ist ab 10 Uhr geöffnet. Wer Lust hat auf noch mehr Historisches, kann am heutigen Samstagabend mit der ersten Nachtwächtertour in dieser Saison über die Werderaner Insel starten. Los geht es um 19 Uhr an der Inselbrücke. Die Tour kostet pro Person 7,50 Euro. Eine historische Radtour bietet der Kleinmachnower ADFC zusammen mit dem Heimatverein am heutigen Samstag. Auf der dreistündigen Tour geht es vorbei an vielen Kunstwerke. Die kostenlose Tour startet um 15 Uhr am Rathausmarkt in Kleinmachnow.

Hoch zu Ross

Der kleine Beelitzer Ortsteil Salzbrunn feiert am Pfingstmontag ein Reit- und Dorffest. Dutzende Reiter werden mit ihren Pferden durch den Ort ziehen und Kunststücke in einer Reitshow zeigen. Das Begleitprogramm ist für die ganze Familie gedacht: mit Hahnenschlagen für Jugendliche, Strohsackweitwurf und Heuballenklettern für Kinder und für die Eltern gibt es einen Frühschoppen mit Blasmusik. Kinder dürfen übrigens auch gerne reiten. Los geht das Fest am Dorfgemeinschaftshaus, Am Salzbrunnen 11, um 11 Uhr. Um 13.30 Uhr beginnt der Einzug der Reiter durch das Dorf.

Musik liegt in der Luft

Zu einem Open-Air-Pfingstkonzert wird am Sonntag ab 15 Uhr auf den Werderaner Wachtelberg, Wachtelwinkel 30, eingeladen. Das Landespolizeiorchester Brandenburg spielt. Der Eintritt ist frei. Klassischer geht es in der Kirche in Caputh zu: Dort werden am Pfingstmontag virtuose und meditative Werke von Johann Sebastian Bach und Jan Pieterszoon Sweelinck gespielt. Los geht es um 17 Uhr, Straße der Einheit 1.

Sportlich unterwegs

Wer sich bewegen will und Lust auf Grün hat, dem sei die Radtour von Teltow nach Berlin Dahlem empfohlen. Die vierstündige Tour führ entlang der alten U-Bahn Trasse nach Dahlem, geplant ist eine Pause im dortigen Freilichtmuseum. Los geht es heute um 10 Uhr auf dem Marktplatz in Teltow. Die Tour ist kostenlos. Wer ein paar Bälle schlagen möchte, kann am Pfingstmontag beim Werderaner Tennisclub Havelblick reinschnuppern. Ab 10 Uhr stehen Trainer in der Alfred-Damaschke Straße 35 bereit.

Pfingstbrunch in der Biosphäre

Zu einem Pfingstbrunch am Sonntag von 10 bis 14 Uhr lädt die Biosphäre Potsdam in der Georg-Hermann-Allee 99. Vor tropischer Kulisse können die Gäste einen Cocktail aus der Kokosnuss schlürfen und weitere kulinarische Exotica genießen, bei den Live-Cooking-Stationen lässt sich die frische Zubereitung von Gerichten beobachten. Eine Live-Band sorgt für musikalische Begleitung. Buchungen im Voraus werden empfohlen. Karten für den Brunch können telefonisch unter Tel.: (0331) 55 07 40 oder per E-Mail an [email protected] reserviert werden. Der Brunch kostet inklusive Eintritt in die Biosphäre 49,50 Euro, Kinder zwischen sechs und 13 Jahren zahlen 30 Euro inklusive Biosphäre, bis zu Fünfjährige nur 4,50 Euro.

Frühschoppen in der Braumanufaktur

Die Braumanufaktur im Forsthaus Templin an der Templiner Straße 102 in Potsdam veranstaltet am Pfingstsonntag und Pfingstmontag ein Frühschoppen samt Livemusik. Beginn ist an beiden Tagen jeweils um 12 Uhr.

30 Jahre Pfingstbergfest

Das Belvedere auf dem Pfingstberg feiert am Pfingstmontag das 30-jährige Jubiläum des Pfingstbergfestes. Den Gästen wird ein Programm aus Musik, Theater und Performances geboten. Außerdem gibt es ein Kinderprogramm mit Mal- und Bastelstand und Kinderschminken sowie ein Zeitzeugengespräch am Pomonatempel. Der Eintritt zum Fest in der Gartenanlage ist frei, der Eintritt ins Belvedere kostet 4,50 Euro, ermäßigt 3,50 Euro.

Kräuterwanderung im Volkspark

Die Potsdamer Heilpraktikerin Susanne Hackel lädt zu einer Kräuterwanderung durch den Volkspark ein. Welche Heilpflanzen sammelt man jetzt zum Höchststand der Sonne noch und wie kann man sie verarbeiten? Das erfahren die Teilnehmer beim Spaziergang durch den Park. Er findet am Freitag und Samstag jeweils um 10 Uhr statt,Treffpunkt ist am Haupteingang des Volksparks in der Georg-Hermann-Allee 101. Die Teilnahme kostet 15 Euro. Eine Anmeldung unter [email protected] oder unter Tel.: (0331) 58 51 736 ist erforderlich.

Führungen durch Gedenkstätte

Die Gedenkstätte Lindenstraße bietet am Samstag eine öffentliche Führung an. Die 90-minütige Führung beleuchtet die Geschichte des ehemaligen Gerichts- und Gefängniskomplexes während des Nationalsozialismus, der Sowjetischen Besatzungszeit, der DDR und während der Zeit der Friedlichen Revolution. Im Mittelpunkt stehen dabei Menschen, die aus politischen Gründen in der Lindenstraße inhaftiert und verurteilt wurden. Von Samstag bis Montag können Interessierte außerdem die Dauerausstellung besuchen. Der Eintritt für die Führung inklusive Dauerausstellung kostet 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Ausflug ins Lummerland

Die Dreharbeiten zu „Jim Knopf und die Wilde 13“ nach Michael Ende sind nach 53 Tagen abgeschlossen. Ab Samstag ist die Insel Lummerland im Filmpark Babelsberg nun wieder für Gäste geöffnet. Der Besuch des Original-Sets ist im Ticketpreis des Filmparks enthalten. Erwachsene zahlen 22 Euro, Kinder von vier bis 15 Jahren 15 Euro.

Altes Handwerk

Pfingstmontag ist traditionell in ganz Deutschland Mühlentag. Auch in Brandenburg haben viele historische Wind-, Wasser- und Elektromühlen geöffnet, bieten Führungen oder andere Unterhaltung an. Info zu Teilnehmern und Programm auf www.muehlen-in-brandenburg.de

Alte Autos

Für Sammler und Bastler und Freunde alter Autos und sonstiger Oldtimer-Fahrzeuge findet die Oldtimer Show im MAFZ-Erlebnispark Paaren im Glien, Gartenstraße 1-3 in 14621 Schönwalde-Glien die dreitägige Oldtimer- Show statt. Zu Gast sind Aussteller und Händler, Mitglieder diverser Oldtimer-Klubs stellen sich und ihre Tätigkeiten vor und stehen für sogenannte Benzingespräche bereit. Geöffnet ist Samstag bis Montag täglich von 9 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 12,50 Euro, für Kinder 5 Euro.

Alte Rezepte

Fontane hätte sich nie in die Küche gestellt oder gar selber gekocht. Das war die Aufgabe von Frau und Personal. Beim Abend mit dem Brandenburger event-theater in der St. Johanniskirche auf dem Johanniskirchplatz in 14776 Brandenburg an der Havel sieht man darüber hinweg. Hier liest während der Live-Zubereitung von drei Gängen aus Fontanes Zeiten ein Fontane-Darsteller aus Texten übers Essen und Kochen. Hank Teufer ist Theodor Fontane, an seiner Seite arbeitet ein professioneller Koch. Die passende musikalische Dinnerbegleitung kommt von der Soubrette Ute Beckert mit Dmitiri Pavlov am Grand Piano. „MITFontane zu Tisch – Ein Geburtstagsdinner“ findet Samstag und Sonntag jeweils um 19.30 Uhr statt. Der Abend kostet pro Person an der Abendkasse 55 Euro (nur begrenzt erhältlich), im Vorverkauf 51,33 Euro. Kartentelefon: (03381) 22 06 90.

Voll psycho 

Zum 13. Psychomania-Rumble Festival werden wieder die Top- Bands der Psych-, Punk- oder Rockebilly-Szene in Potsdam erwartet. Darunter gestandene Szene-Bands (unter anderem King Kurt und Coffin Nails) aus Großbritannien, Italien, Frankreich, den USA (unter anderem The Koffin Kats) und natürlich verrückte Holländer wie Batmobile. Aus Deutschland sind dabei Damage Done by Worms (zu deutsch Wurmfraßschaden) eine der besten Live-Bands der Berliner Psycho-Szene. Der Rumble bietet zwei Tage mit Tolle, Tattoo und Lippenstift. Die Bühnen gehören den Bands, die Tanzfläche lädt zum stilvollen Wrecking ein, eine Art Gruppentanz der Fans. Samstag und Sonntag ab 18 Uhr. Karten ab 28 Euro pro Tag, beide Tage 52 Euro. Mehr Info und komplettes Lineup auf www.lindenpark.net.

Märchenhaftes

In der Gartenanlage vom Pfingstberg werden am Sonntag ab 11 Uhr Feenmärchen von den Hof-Spielleut erzählt. Zuschauer sind eingeladen, bei Spiel, Musik und Tanz mitzumachen, wenn es um Geschichten um Feen und Prinzessinnen vom Hof des französischen Sonnenkönigs geht. Der Eintritt ist frei.

Schöne Baustelle

Das Schloss Babelsberg wird gerade saniert und ist deshalb geschlossen. Am Montag um 11 Uhr kann man an einer Sonderführung durch die leeren Räume teilnehmen. Schlossbereichsleiter Jörg Kirschstein erzählt von der Historie, der Nutzung in der DDR und den künftigen Plänen. 8 Euro, ermäßigt 6 Euro kostet die Teilnahme.