• Essen, Trinken, Kunst und Musik: Büffel, Salsa und Rio Reiser bei der Erlebnisnacht in Potsdam

Essen, Trinken, Kunst und Musik : Büffel, Salsa und Rio Reiser bei der Erlebnisnacht in Potsdam

Zum 14. Mal wird Potsdam bei der Erlebnisnacht zur Bühne für Kulinarik, Musik und Kunst. PNN geben einen Überblick zur Veranstaltung.

Kurzweilig. Bei der 14. Potsdamer Erlebnisnacht können die Besucher auch in diesem Jahr Seilartisten und Feuerspucker erleben. Nebenbei gibt es unter anderem beim Food-Truck-Market leckeres Essen und Cocktails. Archiv
Kurzweilig. Bei der 14. Potsdamer Erlebnisnacht können die Besucher auch in diesem Jahr Seilartisten und Feuerspucker erleben....foto: Andreas Klaer

Bei der 14. Erlebnisnacht wird Potsdam zur Bühne, zum Esszimmer und zum Konzertsaal. Am Samstag öffnet das Stadt- und Familienfest bereits ab 14 Uhr mit einzelnen Stationen zwischen Luisen- und Bassinplatz. Die Eröffnung der Erlebnisnacht soll um 16 Uhr auf der Bühne des Luisenplatzes stattfinden. Potsdams Kulturdezernentin Noosha Aubel (parteilos), Jörn Rohde vom Veranstalter P3 Projekt GmbH und Hanka Mittelstädt vom Veranstaltungspartner pro agro, dem Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin, geben den offiziellen Startschuss. Die PNN geben hier einen Überblick über das kostenlose Programm.

Essen und Trinken

Bereits ab 14 Uhr können Kinder auf dem Regionalmarkt am Luisenplatz (der ab 15 Uhr öffnet) im Doppeldecker-Backbus selber Teig rühren, kneten und naschen. Betreut werden sie von Mitgliedern der Bäckerinnung. Auf dem Regionalmarkt bieten dann 20 Stände aus der Region ihre Waren feil – unter anderem Michael Schultz, der Master-Whisky-Distiller aus Werder und ein Stand mit Büffelmozzarella und -burgern aus Jüterbog. Bis 18 Uhr kochen außerdem Björn Franke vom Neu-Fahrländer Restaurant „Die Tenne“ und Jörg Peter Semmler vom „Fliegerheim“ für Zuschauer. Wer sich lieber an Jägertor und Lindenstraße treiben lassen möchte, kann auf dem Food-Truck- Market Vegetarisches, Pulled Pork, Enchiladas, Kartoffelpuffer oder Leberkäs essen. Cocktail-Trucks und Bier aus Potsdams Braumanufaktur gibt es für die Durstigen. Ein besonderes Highlight gibt es auf der Brandenburger Straße vor dem Karstadt: Vadim Davidenko macht nicht nur Cocktails, sondern auch eine Show mit Pop aus der Ukraine.

Musik und Tanz

Mit südamerikanischen Salsa-Rhythmen wartet von 17 bis 1 Uhr nachts die Bühne am Nauener Tor auf. Während dort die Salsa-Party im vollen Gange ist, treten um 20.30 Uhr am Jägertor Moritz von Treuenfels und Marc Eisenschink auf, die Rio Reisers Lieder aus dem erfolgreichen Schauspielmusical des Hans Otto Theaters auf die Bühne bringen. Neben vielen weiteren Konzerten singt der Chor der evangelischen Kirchengemeinde Stahnsdorf um 19.45 Uhr an der Bühne Gutenbergstraße/Jägerstraße Gospel. Rockabilly spielt der Berliner Gitarrist und Sänger Johannes-Sebastian Strauss um 20 Uhr auf der Bühne Goldstaub Catering/Bar Gelb in der Friedrich- Ebert-Straße 94. Die Kombination aus Musik und Text bietet ab 21.45 Uhr die Tom Waits Experience auf der Bühne am Jägertor.

Kunst und Kultur

Von 14 bis um 18.30 Uhr zeichnet die Illustratorin Nina Heinke im Vanille & Koriander in der Gutenbergstraße 28 live Karikaturen und zwar im Schnelldurchgang: Ein Souvenir ist Besuchern hier sicher. Am gleichen Ort wird es ab 21.45 Uhr feurig: Die Künstler von Malabarista aus Magdeburg treten auf. Man kann sich auf Feuerspucker und brennende Hola- Hoop-Reifen einstellen. Ruhiger geht es ab 15 Uhr im Lakritzkontor in der Jägerstraße 21 zu. Dort werden die Schwarz-weiß-Fotografien von Thomas Block-Deponte, alias der Nachtschleicher, gezeigt. Höhepunkt in Sachen Kunst ist exakt um Mitternacht der Luisenplatz: Dort werden Fotografen von Max Baur gezeigt – live begleitet von Gitarrenmusik von Pan Chimzee.

Für Kinder und Familien

Tute Caruso von den Potsdamer Klinikclowns tritt um 15 Uhr am Jägertor auf, vielleicht hat er sein Alphorn dabei. Wenn nicht, dann seine Trompete, denn Caruso ist musikalisch: Er entstammt altem italienischen Gesangsadel. Wenn er nicht singt oder spielt, erzählt er Geschichten. Jeweils um 16 und um 16.30 Uhr hat die Artistentruppe Scholl am Jägertor ihren großen Auftritt. Sie schwingt sich auf das Drahtseil und zeigt dem Publikum ihre Tempo-Jonglage. Mit der ganzen Familie passt man auch ab 16 Uhr in den sogenannten Dance Cube am Brandenburger Tor. Im Tanzwürfel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) kann man erfahren, wie viel Energie im Tanzen steckt: Unter dem Motto „Welche Stadt ertanzt die meiste Energie?“ fließt jede im Dance Cube erzeugte Wattsekunde in ein Ranking ein. Die Tanzfläche besteht aus Fliesen, die leuchten, wenn die Bewegungsenergie in Elektrizität umgewandelt wird.

Verkehr und Anfahrt

Die Verkehrsbetriebe in Potsdam (ViP) funktionieren für die Erlebnisnacht den sonst für eine Stunde gültigen Einzelfahrschein AB zum Tagesticket um. Es gibt freie Fahrt bis 3 Uhr früh. Autofahrer müssen die Innenstadt am Samstag umfahren: Die Straßen zwischen dem Luisenplatz und Bassinplatz sowie die Hegelallee und Charlottenstraße sind komplett gesperrt. Wegen der Sperrung der Friedrich-Ebert-Straße wird auch der Tramverkehr zwischen Platz der Einheit und Kirschallee und Campus Jungfernsee unterbrochen sein. Von 13 Uhr bis Betriebsschluss fährt zwischen Kirschallee, Campus Jungfernsee und Platz der Einheit Busersatzverkehr.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.