• Ersatz für das Rechenzentrum: Werkstatt für Kreativquartier abgeschlossen

Ersatz für das Rechenzentrum : Werkstatt für Kreativquartier abgeschlossen

Das Konzept für das geplante Kunst- und Kulturquartier hat bei Vertretern der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung eine große Mehrheit gefunden. Nun soll der Kaufvertrag geschlossen werden.

So könnte es im neuen Kreativquartier bald aussehen.
So könnte es im neuen Kreativquartier bald aussehen.Visualisierung: Michels Architektenbüro

Potsdam - Die Pläne für ein Kunst- und Kulturquartier auf dem Areal der alten Feuerwache haben eine nächste Hürde genommen. Wie Rathaus und der zuständige Sanierungsträger am Freitag mitteilten, sei das Werkstatt- und Dialogverfahren nun abgeschlossen. 

Mit großer Mehrheit hätten Vertreter der Stadtverordnetenversammlung und der Potsdamer Kultur- und Kreativwirtschaft der Bau- und Freiflächenplanung und dem Nachhaltigkeitskonzept des Investors Glockenweiß zugestimmt, hieß es. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Auf dieser Grundlage soll nun der Kaufvertrag geschlossen und der Bauantrag für den ersten Bauabschnitt, den sogenannten Langen Stall, vorbereitet werden. Den Planungen zufolge soll das erste Gebäude Ende 2023 fertig sein. Wie berichtet ist der Neubau als Ersatz für das Rechenzentrum gedacht. Dieses soll eigentlich nach 2023 abgerissen werden. Das ist allerdings umstritten und gilt nicht als sicher.

Mehr zum Thema


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.