• Potsdam Tipps und Termine für den 7 Februar 2019

Donnerstag, 7. Februar 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Auf der Zielgeraden: Die Woche ist fast geschafft. Von alten Häusern, alter Musik und traditionellen Cafés - Potsdam hat heute wieder einiges zu bieten.

Eine dreiteilige Vortragsserie zu 100 Jahren Bauhaus startet heute in der Urania Potsdam.
Eine dreiteilige Vortragsserie zu 100 Jahren Bauhaus startet heute in der Urania Potsdam.Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Potsdam - Das Café Heider war mal einer der bekanntesten Orte in Potsdam. Hier trafen Menschen aus allen möglichen Gruppen, von Beamten über Künstlern zu Punks, aufeinander. Martin Ahrend, der Autor des Buches “Damals im Café Heider” sprach mit Stammgästen und Mitarbeitern des Cafés um einen Einblick in den damaligen Szenetreff zu geben. Mit einer Lesung stellt die Herausgeberin Renate Wullstein das Buch im Jan Bouman Haus in der Mittelstraße 6 vor. Die Buchvorstellung beginnt um 18.00 Uhr, es wird um Anmeldung unter Tel.: 0331 28 03 773 gebeten. Der Eintritt beträgt sechs Euro, ermäßigt vier Euro. 

Lustiges Liederraten auf dem Theaterschiff

Das DJ Team Zuckerbrot und Peitsche lädt heute Abend zum Songbingo ein. Auf dem Theaterschiff (Schiffbauergasse 9b) sollen 25 Songs aus den 70igern 80igern und 90igern rausgehört und erraten werden. Mit ein bisschen Glück gewinnt man vielleicht sogar. "Lost in Music Dance 'n' Roll Bingo" beginnt um 20.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Satire im Lindenpark

Man kennt ihn aus der ZDF- „heute-Show“ und aus der Kabarettsendung „Die Anstalt“: Den Satiriker Claus von Wagner, der auch am heutigen Donnerstag im Lindenpark auf der Bühne stehen wird. Er präsentiert sein Programm „Theorie der feinen Menschen“, Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Tickets gibt es zum Beispiel auf der Internetplattform Reservix, sie kosten 26,80 Euro. Lohnt sich das? Urteilt selbst. Hier gibt es schon mal einen kleinen Geschmack.

Impro im Waschhaus

Berlins vielleicht bekanntestes Impro Theater “Die Gorillas” besucht heute Abend das Waschhaus. Aus Publikumsvorschlägen werden im Handumdrehen live vor den Augen der Zuschauer, ganz aus dem Moment heraus Geschichten entstehen. Die Show beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt 16 Euro, ermäßigt 13 Euro. Tickets gibt es hier >>

Warum der Krieg in Syrien noch nicht vorbei ist

Die deutsche Journalistin Kristin Helberg lebte von 2001 bis 2008 als Korrespondentin, für unter anderem die ARD, in Damaskus in Syrien. Heute Abend von 18 bis 19.30 Uhr erklärt sie, warum der Krieg dort militärisch entschieden, aber dennoch nicht vorbei ist. Die Podiumsdiskussion zum Thema Syrien findet in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam, Am Kanal 47, statt. Der Eintritt ist frei. 

Vortragsreihe zum Bauhaus

Altes Haus: Das Bauhaus wurde vor 100 Jahren gegründet. Anlässlich dessen startet heute eine dreiteilige Vortragsreihe in der Urania Potsdam. Dabei steht das Bauhaus und seine Beziehung zur modernen Architektur und Kunst in den Ländern Mittel- und Ostmitteleuropas im Fokus. Auftakt bildet ein Vortrag der ungarischen Kunsthistorikerin Katalin Bakos über die Verbindungen nach Ungarn. Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt kostet 6, ermäßigt 5 Euro.

Polnische Musik der 1960er Jahre

Enge Beziehungen: Bei den deutsch-polnischen Gesprächen im Café Cecile, Benkertstraße 16, am Donnerstag geht es um polnische Neue Musik der 1960er Jahre. Diese wurde ab dem sogenannten Polnischen Oktober 1956 zunehmend vom Nachbarland beeinflusst. Zu Gast ist der Musikwissenschaftler Sebastian Borchers, die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Gespräch mit Hans Meyer fällt krankheitsbedingt aus

Übrigens: Das Gespräch zwischen Hans Meyer, mehrfacher DDR-Fußball-Meister und Kulttrainer, und dem HOT-Manager Volkmar Raback, das eigentlich heute Abend im Hans Otto Theater stattfinden sollte, wird aus Krankheitsgründen verschoben. Wer sich das Verbalduell nicht entgehen lassen möchte, sollte sich den 28. Februar merken.

Vielleicht lässt sich die Sonne blicken

Und zum Schluss noch ein Blick aufs Wetter. Heute werden es maximal etwa 5 bis 6 Grad. Die Sonne lässt sich blicken, aber es kann auch bewölkt werden und vielleicht sogar regnen. Wir lassen uns davon aber nicht die Stimmung verderben, denn die Aussichten fürs Wochenende sind sonnig und heiter. (mit Valerie Barsig, Katharina Wiechers, Paul Tröger, Hajo von Cölln)