• Donnerstag, 14. Mai 2020: Das ist heute in Potsdam wichtig

Donnerstag, 14. Mai 2020 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute geht es auf's Wasser, ins Weltall und in den Ortsbeirat von Golm. Wem das zu viel ist, der kann aber auch auf dem Sofa bleiben.

Gesellschaft: Auf der Freundschaftsinsel dürfen nicht nur Gänse spazieren.
Gesellschaft: Auf der Freundschaftsinsel dürfen nicht nur Gänse spazieren.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Das Wichtigste zuerst: Die Coronapandemie scheint sich in Potsdam jedenfalls weiter abzuschwächen. Deshalb werden auch immer mehr Beschränkungen aufgehoben. Zum Beispiel kann man wieder auf der Freundschaftsinsel spazieren. 

In Potsdam sind am Mittwoch keine neuen Infektionen mit Covid-19 gemeldet worden. Das meldete die Stadt am auf ihrer Homepage. Dort werden im Laufe des Tages auch die aktuellen Zahlen für den Donnerstag zu sehen sein. Insgesamt haben sich bis Mittwoch seit Februar 627 Menschen mit Covid-19 infiziert, derzeit gelten 397 Patienten als genesen. Das sind 49 mehr als am Tag zuvor. 26 Personen werden derzeit im Krankenhaus behandelt, davon 21 im Klinikum Ernst von Bergmann, fünf im St. Josefs Krankenhaus. 348 Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Seit Februar sind insgesamt 48 Menschen mit oder am Coronavirus gestorben, 19 von ihnen waren Potsdamer.


[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple-Geräte herunterladen können und hier für Android-Geräte.]


Ortsbeiratssitzung in Golm per Zoom verfolgen

Der Ortsbeirat in Golm tagt am Donnerstag ab 18.30 Uhr in der "Deine Kantine" Am Mühlenberg 13. Da wegen der Coronapandemie lediglich 15 Personen vor Ort zusätzlich an der Sitzung teilnehmen dürfen, wird ein virtueller Zugang per Kommunikationsplattform Zoom angeboten (Meeting-ID: 811 0694 6552, Passwort: 916185). Bei Präsentationen wird der Bildschirm geteilt, der Ortsbeirat bittet darum, die Videofunktion des Tools auszuschalten, um die Leitung stabil zu halten. Im Chatbereich kann man Fragen stellen. Wer vor Ort teilnimmt, muss seine Adresse und Telefonnummer angeben, außerdem gilt Maskenpflicht. 


Preisgekrönt: Das Babelsberger Thalia-Kino erhielt einen der diesjährigen Kinoprogrammpreise.
Preisgekrönt: Das Babelsberger Thalia-Kino erhielt einen der diesjährigen Kinoprogrammpreise.Foto: Manfred Thomas Tsp

Weitere Hilfen für Kinos in Brandenburg und Berlin

Heute wird der traditionelle Kinoprogrammpreis Berlin-Brandenburg verliehen. Die Verleihung findet in Coronazeiten ohne Gala und Publikum statt - und in für Kinos schwierigen Zeiten, da die Kulturstätten noch immer nicht öffnen dürfen. Die Filmfördereinrichtung Medienboard Berlin-Brandenburg hatte deshalb bereits im Vorfeld an alle Kinos, die sich für den Preis beworben hatten, Soforthilfen von je 10.000 Euro ausgegeben. Davon profitierte unter anderem auch das Babelsberger Thalia-Kino. 
Nun kündigte Medienboard-Chefin Kirsten Niehuus an, dass die Geldpreise für die einzelnen Auszeichnungen in diesem Jahr verdoppelt werden. So gibt es für die Hauptpreise in diesem Jahr 30.000 Euro. Die bereits ausgereichten Soforthilfen werden zudem nicht - wie zuvor angedacht - auf das Preisgeld angerechnet.


Tipps für Kreative in Coronazeiten

Die Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft will Kreativen helfen gut durch die Coronakrise und wieder heraus zu kommen. Dazu gibt es am Donnerstag einen Online Vortrag für Kreative, Kulturschaffende, Freunde und Förderer. Anmeldung unter Eventbrite. Für die Teilnahme ist keine spezifische technische Ausstattung notwendig. Einwahlinformationen und ergänzende technische Informationen werden mit der Teilnahmebestätigung übermittelt. Alle Angebote sind kostenfrei, da das Projekt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Brandenburg gefördert wird. 


Neuer HPI-Podcast ist raus

Die Coronapandemie ist eine große Umstellung und Herausforderung für Universitäten, Lehrende, Mitarbeiter und Studierende. Viele Fragen stellen sich: Wie ist die digitale Hochschullehre gestartet? Was macht gute Hochschullehre unter diesen Voraussetzungen aus? Und was ist die größte Herausforderung für die Onlinelehre im Vergleich zur Präsenzlehre? Diese und andere Fragen beantworten die beiden Experten Dr. Timo Kötzing, Senior Researcher am Fachgebiet Algorithm Engineering und Ralf Teusner, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Enterprise Platform and Integration Concepts, in der neuen Podcast-Folge Neuland zum Thema Hochschullehre Online.


Abstand ist auch auf dem Wasser geboten. Foto: Jens Büttner/dpa
Abstand ist auch auf dem Wasser geboten. Foto: Jens Büttner/dpaFoto: picture alliance/dpa

Hausbootsaison startet

Mit mehreren Wochen Verspätung starten die Hausbootvermieter in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern jetzt in die neue Saison. Wie mehrere Veranstalter am Mittwoch mitteilten, dürfen die ersten Schiffe an diesem Freitag in Häfen in Brandenburg und am Montag in Mecklenburg-Vorpommern auslaufen. Wegen der Coronapandemie gelten aber etliche Auflagen. Auf einem Boot dürfen nur Gäste aus höchstens zwei Haushalten schippern. In Hafenbüros muss Mundschutz getragen werden. Die Veranstalter müssen Postleitzahlen der Gäste-Wohnorte abfragen.


Der Klassensprecher des Jahres wird derzeit gesucht

Brandenburg sucht die Klassensprecher des Jahres. Bewerben kann man sich noch bis zum 20. Mai. Für die Bewerbung sollte man einen kurzen Text schreiben (bis 1000 Zeichen) und sich getanen über die Frage machen, was einen richtig guten Klassensprecher ausmacht. Abgestimmt werden kann vom 22. Mai 2020 bis 31. Mai 2020 auf der Website. Der Wettbewerb wird von Brandenburger Bildungsministerium gefördert. Zu gewinnen gibt es unter anderem ein komplette Klassenfahrt, Tickets für Hertha BSC oder Büchergutscheine.


Demnächst am Himmel über Potsdam zu sehen: Die Raumstation ISS Foto: Nasa/dpa
Demnächst am Himmel über Potsdam zu sehen: Die Raumstation ISS Foto: Nasa/dpaFoto: dpa

Raumstation ganz nah

Das Urania-Planetarium ist pandemiebedingt geschlossen. Im All geht es trotzdem weiter. Wie die Urania auf Instagram mitteilt, kann man in den nachten Nächten der Internationalen Raumstation ISS zuschauen. Sie ist in den kommenden Nächten nämlich wieder am Himmel zu sehen. "Unter www.astroviewer.net/ erfahrt ihr die Überflugzeiten für euer Zuhause." Außerdem kann man den Astronauten auch per Video-Livestream zuschauen.


Webinar über Storytelling

Man lernt nie aus. Die Filmuni bietet ein Webinar zum Thema Storytelling an. Vom 27. bis 30. Mai kann man demnach von Expert*innen lernen, wie aus komplexen Inhalten einfach verständliche Web-Videos gemacht werden, die inspirieren, Interesse wecken oder auch wachrütteln, schreibt die Filmuni auf Instagram. Das Angebot richtet sich an Medienschaffende aus den Bereichen Film, Fernsehen und Journalismus, Aktivistinnen, NGOs und Studierende und wird gefördert durch Mittel des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur. Anmelden kann man sich noch bis 20. Mai. Alle vier Tage kosten zusammen 450 Euro, "Low-Income, NGOs und Studierende" zahlen 200 Euro.


Sofaprogramm: Kurzfilm in der Mediathek

Der Kurzfilm "Flaschen" von Filmuni-Student Jannis Alexander Kiefer ist ab sofort in der ARD-Mediathek zu sehen, wie die Filmuni auf Instagram mitteilt: "In seinem Kurzfilm hat Jannis Alexander Kiefer den Zeitgeist des Home Office und der Video-Konferenzen erfasst. Im Gespräch mit Markus Kavka erzählt er von der Idee und den Umständen der Produktion."


Zum Schluss das Wetter

Da tut sich nicht viel im Vergleich zu gestern. Es bleibt noch frisch. 14 Grad erwarten uns, zwischen einigen Wolken haben wir gute Chancen, die Sonne zu sehen. In den nächsten Tagen soll es langsam wieder wärmer werden.


[Die Potsdamer Neuesten Nachrichten stellen die Online-Berichterstattung über die Coronavirus-Pandemie kostenfrei zur Verfügung. Wir bitten Sie jedoch, ein Abonnement zu erwägen, um unsere journalistische Arbeit zu unterstützen.]

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.