• Dienstag, 19. November 2019: Das ist heute in Potsdam wichtig

Dienstag, 19. November 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute gibt es in Potsdam originelle Geschenke zu kaufen, spannende Vorträge, Möglichkeiten zur Karriereplanung und zum Autocheck. Abiturienten empfehlen wir den Griff zur Videokamera.

Heute findet wieder die uniContact-Messe am Campus am Griebnitzsee statt. Die Karrieremesse richtet sich an alle Studierende und AbsolventInnen aus dem Raum Berlin/Brandenburg .
Heute findet wieder die uniContact-Messe am Campus am Griebnitzsee statt. Die Karrieremesse richtet sich an alle Studierende und...Foto: Johanna Bergmann

Potsdam - Für kreative Medienschaffende ist Potsdam heute the place to be. Im Studio Babelsberg startet am Morgen die Mediatech Hub Conference. Angekündigt sind "spannende Vorträge, Panel-Diskussionen und Workshops rund um Zukunftsthemen wie Virtual Reality, datengetriebenes Storytelling, interaktives Fernsehen und volumetrische Filmproduktion". Eingeladen sind über 50 internationale Experten, erwartet werden "mehr als 700 Entscheider aus Medien, Industrie, Gründerszene und Wissenschaft".

Medien in der Schule

Innovativ ist auch der Ansatz des Potsdamer Unternehmens alpha 2000. Man wolle den Schulen den "Weg aus der Kreidezeit" aufzeigen. Die IT-Profis sehen es als unerlässlich an, den Schulen "eine verlässliche und lernförderliche IT-Infrastruktur bereitzustellen". Was nötig und was möglich ist, soll heute Morgen in Potsdam vorgestellt werden.

Abi-Helden gesucht

Bleiben wir beim Thema: Die Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS) hat einen Wettbewerb ausgerufen. Gesucht wird das kreativste Videos der aktuellen Abi-Jahrgänge deren Schule ihren Sitz im Geschäftsgebiet der MBS hat. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs lautet "AbiHeroes – seid die Helden Eures Jahrgangs". Der Clip darf maximal vier Minuten lang sein. Das Motto darf "völlig frei" interpretiert werden.

Aber jetzt schnell. Die Videos müssen bis zum 2. Dezember 2019 bei www.abichallenge-mbs.de hochgeladen werden. Der Siegerschule winken 1.500 Euro für den Abiball, Platz zwei ist mit 1.000 Euro und der dritte Platz mit 500 Euro dotiert. Aber auch alle anderen teilnehmenden Schulen gehen nicht leer aus. 200 Euro gibt es allein für die Einreichung eines Projektvideos.

Auszeichnung vom Bundespräsidenten

Mitte August haben wir das Projekt von Julius Klingemann vorgestellt und waren begeistert. "Verleugnete Krise. Die Gruppenflucht der Potsdamer Einsteinschüler 1950" heißt sein Projekt und beleuchtet die Flucht einer ganzen Schulklasse im Jahr 1950 von Potsdam nach West-Berlin.

Das gefiel auch der Jury des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidialamtes. Julias wurde Landessieger. Die Arbeit war sogar so gut, dass er damit in den Bundesausscheid kam - und auch dort gewann. Fünf erste Preise wurden vergeben. Julias Klingemann ist daher heute in Berlin im Schloss Bellevue dabei und wird für seine Arbeit vom Bundespräsidenten persönlich geehrt. Herzlichen Glückwunsch!

Lerncafé am Schlaatz

Lesen, Schreiben, Rechnen, Computerbedienung und Englisch – all das können Erwachsene ab 16 Jahren kostenlos im Grubiso-Lerncafé der Volkshochschule Potsdam lernen. Gelernt wird in ganz eigenem Tempo, individuell und ohne Anmeldung. Für Getränke und Gebäck ist gesorgt. Die Veranstaltung findet am heutigen Dienstag von 9 bis 12 Uhr im Projekthaus, Erlenhof 32, statt.

Finanztipps für Gründer

Gestern hat die Gründerwoche begonnen. Sieben Tage lang gibt es viele Angebote für junge Gründer und Unternehmer. Heute geht es ums Wesentliche: Moneten. Genauer um "Mut und Moneten". So heißt nämlich die Veranstaltung der brandenburgischen Förderbank ILB, die heute um 16 Uhr im Gebäude der ILB stattfindet und "alles Wissenswerte zu Finanzierung und Förderung von Geschäftsideen" beinhaltet. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung wäre aber prima.

Jobmesse für Studierende

Bei der Karrieremesse uniContact können sich Studierende am heutigen Dienstag auf dem Campus Griebnitzsee der Universität Potsdam über aktuelle Jobangebote informieren. 42 Aussteller präsentieren sich diesmal auf der Messe, die bereits zum 20. Mal stattfindet.

Unter den potenziellen Arbeitgebern, die sich und ihre Karrieremöglichkeiten vorstellen, zählen die Hochschule der Polizei Brandenburg, die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), der Cornelsen-Verlag „und viele weitere Arbeitgeber aus Wirtschaft, Verwaltung und der IT-Branche“, wie die Universität mitteilte. Die Veranstaltung findet von 9 bis 16 Uhr im Haus 6 in der August-Bebel-Straße 89 statt und wird von der studentischen Unternehmensberatung uniClever organisiert.

Auch Studierende, die einen Nebenjob suchen, können auf der Messe Ansprechpartner finden und die Jobwall der uniContact nutzen, hieß es. Das International Office der Uni berät außerdem zu möglichen Praktika im Ausland und gibt Ratschläge zu Bewerbungen. Zusätzlich werden Workshops zum Berufseinstieg angeboten, die auch den richtigen Einsatz von sozialen Medien thematisieren. Für die Unternehmen biete sich die Chance, „frühzeitig gut ausgebildete Fachkräfte“ für sich zu gewinnen, so die Uni. Erwartet werden rund 3000 Studierende. Der Eintritt ist frei.

Unterschrift für Kenia

Gründen wird sich heute sehr wahrscheinlich die erste Kenia-Koalition in Brandenburg. Nachdem sich am Wochenende bzw. gestern die Parteibasis aller drei jeweils für den Koalitionsvertrag ausgesprochen haben, wollen heute die Vorsitzenden der Parteien der SPD, CDU und Grünen den Koalitionsvertrag in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam unterzeichnen. Morgen könnte dann Dietmar Woidke als Ministerpräsident gewählt werden.

» Hier die Übersicht über die potentiellen Minister und Ministerinnen im Kabinett Woidke.

Geschenke von Knackis

Heute zwischen 10 Uhr und 13 Uhr findet der traditionelle Weihnachtsbasar der brandenburgischen Justizvollzugsanstalten im Foyer der Staatskanzlei in der Heinrich-Mann-Allee 107 statt.

Zum Verkauf stehen Produkte aus den Metall-, Holz-, Ton-, Mal- und gärtnerischen Werkstätten. Explizit weist das Justizministerium auf "die schnell vergriffenen Bestseller der vorigen Basare: Weihnachtssterne, Korbgeflechte, Holzbänke, Tonfiguren, Adventsgestecke und vieles mehr".

Termine vor Gericht

Ob im kommenden Jahr auch Produkte von den Personen beim Basar zu finden sind, die wir heute vor dem Amtsgericht sehen, können wir natürlich nicht sagen. Die Prozesse sind noch nicht abgeschlossen.

Bereits um 9 Uhr muss sich ein junger Mann dafür verantworten, dass er im August 2018 im Spielcasino übergriffig wurde. Der 28-Jährige war einem anderen Besucher des Casinos, der offensichtlich Glück im Spiel hatte und einen ordentlichen Batzen Geld gewann, bis zur Toilette gefolgt. Hatte den Glückpilz in den Schwitzkasten genommen, gewürgt und versucht, ihm das Geld  - insgesamt 5000 Euro) zu stehlen. Sein Opfer wusste sich aber zu befreien und rannte davon. Bekam aber noch einen Schlag auf den Hinterkopf.

Um 9.30 Uhr wird vor dem Amtsgericht der Prozess gegen ein junges Paar weitergeführt, die sich wegen Misshandlung eines fünfjährigen Kindes verantworten müssen.

Schule, Sportplatz und Trinkwasser

In der öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Bildung und Sport wird heute am späten Nachmittag eine Erklärung zum Sachstand der geplanten Grundschule an der Medienstadt Babelsberg und der Zukunft des Seesportclubs an der Humboldtbrücke erwartet. Auf der Tagesordnung steht zudem die Erhöhung der Honorare an der städtischen Musikschule. Auch ein "Onlinetool zur Vergabe von Potsdamer Sportstätten" soll angesprochen werden. Die CDU-Fraktion möchte für die über 160 Potsdamer Sportvereine eine Möglichkeit schaffen, sich schnell und einfach einen Überblick über freie Trainingsmöglichkeiten beschaffen  und gegebenenfalls den benötigten Platz reservieren zu können.

Ebenfalls auf die Agenda hat es das Dauerthema "Kein Kanalsprint im Trinkwasser" geschafft. Wer Interesse hat, der kann um 17.30 Uhr in den Raum 3.025 im Stadthaus kommen und sich die Sitzung ansehen und -hören.

Gegen zu hohe Mieten

Wer dagegen ein Faible für soziale Themen hat, dem sei der Ausschuss für Gesundheit, Soziales, Wohnen und Inklusion ans Herz gelegt. Auf Antrag der Fraktionen der Grünen und Linken soll dort heute über das "in den letzten Jahren immer größer gewordene Missverhältnis zwischen Einkommen und Mieten" und "Instrumente zur Begrenzung des Mietantrags" debattiert werden. Ziel ist es, eine Begrenzung des Mietenanstiegs festzusetzen.  In einem Werkstattverfahren soll das bestehende Mietenkonzept novelliert "und so weitere wirksame Maßnahmen zur Begrenzung des Mietenanstiegs" festgelegt werden. Die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 18 Uhr im Raum 1.077 im Rathaus.

Es brummt und knattert

Jeden zweiten Samstag findet von März bis Ende November ein öffentliches Motocross-Training statt - mit zweistündiger Mittagspause. Doch manchmal wird es noch etwas lauter. Dann lädt nämlich der Motorsportverein MC Groß Glienicke zu Rennen ein. Die letzte Veranstaltung in diesem Jahr ging über zwei Tage. Am 31. August und 1. September fand die Motocross Landesmeisterschaft Berlin/ Brandenburg statt. Und prompt gab es Kritik. Dass eine solche Veranstaltung wieder stattfindet, ist wahrscheinlich. Es geht aber um das Wie. Der Ortsbeirat Groß Glienicke soll heute aufgrund eines Antrags des CDU-Ortsbeiratsmitglieds Jörg Manteuffel über schärfere Maßnahmen debattieren. Manteuffel fordert, eine solch große Veranstaltung an nur einem Tag durchzuführen, die Lautsprecher sollen anders ausgerichtet werden und eine dreistündige Mittagspause zwischen 12 und 15 Uhr soll eingehalten werden - und das Ganze soll überwacht werden.

Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr in der Aula der Hanna von Pestalozza Grundschule in Groß Glienicke. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Kostenloser Auto-Check

Apropos brummen und knattern: Autofahrer sollten ihre Vehikel regelmäßig auf Fahrtüchtigkeit checken lassen. Doch der Weg zur Werkstatt ist lang und die Termine rar? Da haben wir eine gute Nachricht: In Potsdam macht das ADAC Prüf- und Servicemobil heute bis Donnerstag an der Total Waschanlage Station. Wer ADAC-Mitglied ist kann jeweils zwischen 10 und 13 Uhr sowie zwischen 14 und 18 Uhr kostenlos die Beleuchtungsanlage und das Batterie- und Ladesystem testen sowie einen Frostschutztest durchführen lassen. Für Nichtmitglieder ist immerhin der Lichttest kostenfrei.

Wohnungsunternehmen und der Klimaschutz

Im Urania in Potsdam in der Gutenbergstraße findet heute Abend der letzte Klima-Dialog in diesem Jahr statt. Thema ist "Wohnungsunternehmen in der Verantwortung: Strategien der ProPotsdam zur CO2-Reduktion". Zu Gast in der Urania sind Jörn-Michael Westphal und Gregor Heilmann von der ProPotsdam die berichten, wie sich die Rahmenbedingungen für das Unternehmen durch den "Masterplan 100 Prozent Klimaschutz bis 2050", Klimaschutzgesetz und Klimanotstand auf Entscheidungen in ihrem Unternehmen auswirken. Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Jugendtheater in der Reithalle

Ihre Mutter starb bei einem Motorradunfall, ihr Vater hat Multiple Sklerose - das Mädchen Duck muss sehen, wie sie mit dem Leben klar kommt und den Alltag meistert. Nur in den Geschichten, die sie schreibt, kann sie all ihren Problemen entfliehen und sich in eine andere Welt flüchten. Eines Tages spitzt sich die Situation zu – doch gerade, als alles im Chaos zu versinken droht, steht eine Sozialarbeiterin vor der Tür. „Monster“ von David Greig ist ein Stück für junge Leute und 2014 mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis ausgezeichnet worden. Heute ist „Monster“ um 18 Uhr in der Reithalle des Hans Otto Theaters zu sehen – und danach wieder am Donnerstagmorgen um 10 Uhr und am 17. Dezember ebenfalls um 10 Uhr.

Juden im geteilten Deutschland

Um 18 Uhr treffen sich Julius H. Schoeps, Gründungsdirektor des Moses Mendelssohn Zentrums, und Peter Fischer von der Amcha-Organisation in Berlin zum Gespräch in der Nagelkreuzkapelle. Thema des Gesprächs: "Juden im geteilten Deutschland: Gemeinsames – Trennendes – Anekdotisches ". Moderieren wird das Gespräch von Pfarrerin Cornelia Radeke-Engst.

Spannungsfeld von Geschichte und Literatur

Heute Abend um 19 Uhr ist Rüdiger Mai, Träger des Deutschen Schulbuchpreises 2019 zu Gast auf Hermannswerder. Im dortigen Evangelischen Gymnasium hält er heute, 30 Jahre nach dem Mauerfall, einen Vortrag über das Spannungsfeld von Geschichte und Literatur. Er bezieht sich dabei auf das Stück "Der Auftrag. Erinnerung an eine Revolution" von Heiner Müller. Für ihn markiert das Stück aus dem Jahr 1979 den Endpunkt der DDR, an dem der Staat sich von seiner Utopie, von seiner Legitimation verabschiedet hat, so dass die Wende im Grunde nur den legitimatorischen Bankrott von 1979 im Jahr 1989 praktisch vollzog. Wie stellt sich aber die Situation 30 Jahre später dar? Welche Aktualitätspotenz besitzt der Text? Konkret geht es darum, wie sich der "Blick auf Epochen und historische Ereignisse im Verlauf der Geschichte ändert und was Literatur konkret zu leisten vermag". Der Eintritt zur Veranstaltung in der Aula des Gymnasiums ist frei.

Rechte Denker und Lenker

Seit Jahren spüren Christian Fuchs und Paul Middelhoff dem Netzwerk der Rechten nach. Entstanden ist ein Buch, das in diesem Jahr im Hamburger Rowohlt Verlag erschien und das die beiden Autoren am Dienstag um 19 Uhr im Kunsthaus Sans Titre (Französische Str. 18) vorstellen wollen. Die Autoren beschreiben, wer Menschen im Hintergrund des Netzwerkes und wer die Geldgeber sind, die die neuen rechten Umtrieben unterstützen. Der Eintritt zur Veranstaltung, die in Kooperation mit dem sans titre, quer.KULTUR e.V. und der Böll-Stiftung Brandenburg stattfindet, kostet 7 Euro (ermäßigt 5 Euro).

Heute noch eine Revolution wagen?

Wer es letzte Woche nicht in Hans-Otto-Theater zu "Scobel fragt" geschafft und das Gespräch zwischen Gert Scobel, der Philosophin Eva von Redecker und dem Politiker Wolfgang Thierse verpasst hat, muss sich nicht grämen. Heute um 22:04 Uhr wird die Veranstaltung auf rbb-Kultur (92,4 MHz) ausgestrahlt.

Zum Schluss das Wetter

Heute wird es trockener und sonniger als gestern. Immerhin. Dafür gehen die Temperaturen etwas zurück.

In eigener Sache

Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!