• Tipps und Termine: News für Potsdam am 19 März 2019

Dienstag, 19. März 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute wird Potsdam wieder ein Stück bunter. Und damit auch jeder erfährt, wie schön unsere Stadt ist, wird seit Jahren eine Internetplattform betrieben. Ehrenamtlich. Doch jetzt muss ein wenig Geld her.

Am Bassinplatz sind die Beete bereits angelegt. Jetzt folgen weitere öffentliche Bepflanzungen.
Am Bassinplatz sind die Beete bereits angelegt. Jetzt folgen weitere öffentliche Bepflanzungen.Foto: PNN / Ottmar Winter

Potsdam - Unsere Stadt hat so einiges zu bieten. Seit einigen Jahren gibt es sogar ein Potsdam-Wiki. Mehrere hundert Potsdamer haben dafür Texte unentgeltlich Artikel geschrieben. Das Portal lebt von ehrenamtlichen Engagement. Doch es fallen Kosten an. Die technische Wartung kostet Geld. Ab sofort wird dafür auf www.potsdam-crowd.de gesammelt. Ziel sind 500 Euro. Bis Mitte Mai muss der Betrag zusammengekommen sein. Erst dann wird das Geld ausbezahlt - und die Stadtwerke legen noch etwas drauf. Kommen keine 500 Euro zusammen, erhalten alle Unterstützer ihr Geld zurück.

Potsdamer Schülerzeitungen vom Land prämiert

Apropos schreiben: Gleich mehrere Potsdamer Schulen sind gestern im Landtag mit einem Preis im Schülerzeitungswettbewerb des Landes ausgezeichnet worden. Das teilte der Landtag Brandenburg mit. So erhielten die Macher der Zeitung „Goethes Blatt“ von der Goethe-Grundschule den mit 300 Euro dotierten 2. Preis im Wettbewerb unter den Brandenburger Grundschulen. Auch alle drei Preise für Gymnasien gingen nach Potsdam: Den mit 500 Euro dotierten 1. Preis erhielt „der tornowgraph“ vom Evangelischen Gymnasium Hermannswerder, der 2. Preis (300 Euro) ging an „Berthas Echo“ vom Bertha-von-Suttner-Gymnasium und den 3. Preis (150 Euro) bekam die Lenné-Gesamtschule für den „Überflieger“. Insgesamt wurden 27 Bewerbungen eingereicht, 15 Schulen wurden ausgezeichnet. Verliehen wurden die Ehrungen von Landtagspräsidentin Britta Stark und Bildungsministerin Britta Ernst (beide SPD).

Blumen für die Innenstadt

Potsdam blüht auf: Insgesamt 41.000 Vergissmeinnicht, Tausendschönchen und Stiefmütterchen werden seit vergangener Woche von den Gärtnern des Grünflächenamts in der Innenstadt gepflanzt. Damit haben die Pflanzungen in diesem Jahr früher als im letzten Jahr begonnen - denn der Februar war außergewöhnlich warm. Begonnen wurde mit den Beeten am Bassinplatz und an der Promenade an der Hegelallee, heute geht es am Marktcenter, dann vor dem Rathaus, auf der Wiese der Freundschaftsinsel und vor dem Bildungsforum weiter.

Oberlin-Werkstätten stellen sich vor

Einen Tag der offenen Tür veranstalten die Oberlin-Werkstätten heute zwischen 10 und 16 Uhr. Dabei sollen behinderte Menschen beraten werden, wie sie Wege in die Arbeit finden können. In den Werkstätten auf Hermannswerder sind bereits 400 Menschen mit Behinderung beschäftigt. Zugleich will das Oberlinhaus auf seine Teilhabe-Kampagne hinweisen – für die es ein neues Internetportal unter www.und-ich-mittendrin.de gibt.

Kurs für Gesundheitsbuddys

Heute um 12 Uhr beginnt der sechste Kurs zur Qualifizierung von ehrenamtlichen Gesundheitsbuddys. Diese machen Hausbesuche bei Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Sie bringen Bewegung in die Wohnung und machen Übungen zur Stärkung von Kraft, Koordination und Gleichgewicht. Der Kurs wird gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, die Teilnahme ist kostenlos. Der Kurs umfasst zehn Termine à fünf Stunden. Anmeldungen unter Tel.: (0331) 6207973 oder per Mail an [email protected].

Grundsteinlegung für eine Kita

Das lässt sich Potsdams Oberbürgermeister nicht nehmen. Heute Morgen wird Mike Schubert zusammen mit dem Werkleiter des Kommunalen Immobilien Service, Bernd Richter, und der Beigeordneten für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Noosha Aubel, an der Grundsteinlegung der Kita Gartenstraße in der Gartenstraße in Fahrland teilnehmen. Dort baut der KIS eine Kindertagesstätte in Modulbauweise.

Ausschuss in der Sporthalle

Außergewöhnlicher Ort: Um 17.30 Uhr beginnt der Ausschuss für Bildung und Sport mit seiner Sitzung in der Arena am Luftschiffhafen. Und natürlich nicht ganz ohne Grund. Steht die Sanierung des Hauptstadions am Luftschiffhafen doch auch auf der Agenda. Es geht aber auch um die Entwicklung des Stadtwaldes in Babelsberg, den Schulstandort Waldstadt-Süd und den Wald sowie die Zukunft des Planetariums.

Sitzung im Stadthaus

Der Ausschuss für Gesundheit, Soziales und Inklusion wird wie gewohnt im Rathaus tagen. Ab 18 Uhr geht es unter anderem um die Einrichtung eines Ernährungsrates. Damit soll, so der Antrag der CDU, "die Ernährungspolitik auf lokaler Ebene gestaltet werden". Man könne so auch dem Massenphänomen "Fehlernährung" entgegentreten. Kurz: Man will Experten an einen Tisch bringen, regionale Erzeuger stärken und ein transparentes Ernährungssystem aufbauen.

Wlan und ein neues Wappen

Um 19 Uhr kommen die Mitglieder des Ortsbeirates in Groß Glienicke zusammen. Auf der Agenda stehen unter anderem die finanzielle Zuwendung für die Neugestaltung des Groß Glienicker Wappens, öffentliches Wlan und der Antrag "für mehr ÖPNV und weniger Stau".

Brisante Fotos

Heute wird im Filmmuseum ein mehr als spannendes Projekt präsentiert. Schauspieler Ulrich Noethen hat im Kino des Filmmuseums einen alten Lichtbild-Vortrag vor der Kamera neu eingesprochen, dessen Inhalt einmalig ist. Vor 100 Jahren hatte Armin T. Wegener Fotos aus Armenien geschmuggelt, die die heute als Genozid an den Armeniern bekannte Ereignisse zeigt und daraus einen Lichtbild-Vortrag erstellt. Um 19 Uhr wird heute „Die Austreibung des armenischen Volkes in die Wüste“ in seiner Neufassung gezeigt.

Schülerdiskussion zu Rechtsxtremismus und Medienethik

Zu einer Diskussion über Rechtsextremismus im Internet, Medienethik als Schulfach und virtueller Realität als Weltretter laden Schüler des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder heute um 19 Uhr ein. Moderieren werden Schüler des Seminarkurses Medienethik der Jahrgangsstufe 12, die sich auch im Unterricht mit diesen Themen beschäftigt haben. Das Publikum kann sich an der Diskussion beteiligen. Veranstaltungsort ist die Aula des Gymnasiums, Hermannswerder 18, der Eintritt ist frei.

Migration bietet Chancen und Risiken

Der bekannte TV-Moderator Gert Scobel hat sich heute Abend zwei Gäste ins Hans Otto Theater geladen, mit denen er über Flucht und Migration diskutieren will. Auf dem Podium werden die Tagesspiegel-Kolumnistin Hatice Akyün und der renommierte Migrationsforscher Jochen Oltmer sitzen. Beginn ist im 19 Uhr.

Liebesgeschichte der Zukunft

Im Thalia in Babelsberg wird heute Abend um 20 Uhr der Dokumentarfilm „Hi, A.I.“ vorgestellt. Darin zeigt Isabella Willinger nicht nur, wie die Menschen aktuell mit künstlicher Intelligenz leben, sondern wagt auch einen Blick in die Zukunft. An den Film anschließend findet ein Filmgespräch mit Manfred Stede, Professor für angewandte Computerlinguistik an der Uni Potsdam, statt.

Zum Schluss das Wetter

Übereinstimmend heißt es auf mehreren Wetterportalen, dass es heute zumindest trocken bleibt. Das glauben wir gerne... und geben das hier so weiter.