• Debatte um Raststätte: Potsdam und Schönwalde-Glien gegen Havelseen

Debatte um Raststätte : Potsdam und Schönwalde-Glien gegen Havelseen

Die Gemeinde Schönwalde-Glien setzt sich für den Erhalt der Autobahn-Raststätte Wolfslake ein. Auch die Landeshauptstadt lehnt eine Verlagerung ab.

Die geplante Raststätte soll an der A 10 entstehen.
Die geplante Raststätte soll an der A 10 entstehen.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Die Stadt Potsdam und die Gemeinde Schönwalde-Glien haben sich gemeinsam gegen die Verlagerung der Autobahn-Raststätte Wolfslake in den Potsdamer Norden nahe Satzkorn ausgesprochen und eine erneute Prüfung der Pläne gefordert. 

Schönwalde-Glien will die Raststätte behalten und sieht eine Erweiterung als möglich an, Potsdam lehnt – auch nach Stadtverordnetenvotum – den Bau der neu geplanten Raststätte Havelseen an der A 10 ab. Dies sei jetzt dem Landesinfrastruktur- sowie dem Bundesverkehrsministerium mitgeteilt worden, so die Stadtverwaltung am Mittwoch. 

Derzeit läuft das Planfeststellungsverfahren für den Neubau, eine Bürgerinitiative protestiert dagegen. Zuständig für den Bau ist seit 2021 die neue Die Autobahn GmbH des Bundes.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.