• Coronakrise in Potsdam: Viele Gottesdienste abgesagt

Coronakrise in Potsdam : Viele Gottesdienste abgesagt

Die katholische Gemeinde der St. Peter und Paul Kirche bietet wieder Präsenzgottesdienste an - im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden in Potsdam.

Die Nikolaikirche in Potsdam richtet bis mindestens Ende Februar keine Gottesdienste aus.
Die Nikolaikirche in Potsdam richtet bis mindestens Ende Februar keine Gottesdienste aus.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Angesichts der unsicheren Pandemielage mit mutierten Virusstämmen bleiben viele Gemeinden in Potsdam bei der Absage von Gottesdiensten. „Nach aktuellem Beschluss unseres Gemeindekirchenrates werden noch bis einschließlich 28. Februar keine Gottesdienste gefeiert werden“, teilte die Gemeinde der Nikolaikirche am Alten Markt mit. Bei günstigen Rahmenbedingungen würden Gottesdienste ab März ins Auge gefasst. 

Auch andere Gemeinden haben laut den Angaben des Evangelischen Kirchenkreises Potsdam ihre Gottesdienste eingestellt. In der Sternkirche, im Schäferfeld 1, ist hingegen am Sonntag noch ein Gottesdienst mit bis zu 50 Personen vorgesehen - bei vorheriger Anmeldung. Wie berichtet bieten die Gemeinden, auch die Sternkirche, immer mehr Online-Angebote für Gläubige an, hier hat der Kirchenkreise ebenso mehrere Alternativen gelistet.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Die katholische Gemeinde der St. Peter und Paul Kirche ist inzwischen ebenfalls wieder zu Präsenzgottesdiensten zurückgekehrt. Über die Internetseite des Gotteshauses kann man sich dafür anmelden. Verpflichtend muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, ein Gemeindegesang ist nicht vorgesehen.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.