• Brand in Bornstedt: Detonation eines Verteilerkastens legte Internet lahm

Brand in Bornstedt : Detonation eines Verteilerkastens legte Internet lahm

Ein Kurzschluss löste am Sonntag einen Brand in einem Telekom-Verteilerkasten aus. Erst fünf Tage später hatten Anwohner wieder Telefon- und Internetverbindung.

Ausgebrannter Telekom-Verteilerkasten in der Amundsenstraße. 
Ausgebrannter Telekom-Verteilerkasten in der Amundsenstraße. Foto: Privat

Potsdam - Am vergangenen Sonntag (14.3.) hörte Sibylle Fiedler gerade die Hochrechnungen der Landtagswahlen, als es gegen 18.30 Uhr knallte. "Es hat richtig Rumms gemacht", beschreibt die Bornstedterin. Draußen sei zunächst nichts zu sehen gewesen, doch wenig später rückten Polizei und Feuerwehr an. Der Grund: Ein Verteilerkasten der Telekom in der Amundsenstraße, Ecke Amtsstraße war offenbar mit Wucht detoniert und brannte. 

Die Feuerwehr bestätigt den Vorfall, der Brand wurde gelöscht. "Nach ersten Ermittlungen und der Begutachtung eines Verantwortlichen vor Ort konnte letztlich festgestellt werden, dass im Bereich eines Erdkabels offenbar ein technischer Defekt vorlag", teilte ein Polizeisprecher auf Anfrage mit.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Ein Techniker der Telekom beschrieb, der Verteilerkasten habe sich im Laufe der Zeit im Boden abgesenkt - und dabei das darunterliegende Stromkabel immer weiter zusammengequetscht. Irgendwann kam es zum Kurzschluss. Der Brand griff auf den Kasten über, der völlig zerstört wurde.

Stromausfall für mehrere Stunden

Für die Anwohner endete die Geschichte nicht mit der Löschung des brennenden Verteilerkastens. Nach 19 Uhr gingen alle Lichter aus, wie Sibylle Fiedler beschreibt: Stromausfall in etlichen Häusern der Amts- und der Amundsenstraße. Mehrere Stunden war der Strom weg, in der Nacht wurde das Problem behoben. 

Sibylle Fiedler konnte tagelang weder ins Internet noch telefonieren.
Sibylle Fiedler konnte tagelang weder ins Internet noch telefonieren.Foto: Andreas Klaer

Erst am Freitag (19.3.) wurde ein zweites Problem gelöst: Beinahe eine Woche lang hatten die Anwohner keine Telefon- und Internetverbindung. "Seit Montag bekomme ich jeden Tag eine SMS von der Telekom, die mir mitteilt, dass alles innerhalb von 24 Stunden wieder laufen soll", sagte Fiedler am Freitag. Gerade in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling sei das eine Belastung. Nach Angaben eines Telekomsprechers waren etwa 50 Anwohner von dem tagelangen Ausfall betroffen. Freitag um 13 Uhr dann die gute Nachricht zum Wochenende: Alles läuft wieder. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.