• Bedürftige in der Coronakrise: Tafel schließt Ausgabe und beliefert Kunden

Bedürftige in der Coronakrise : Tafel schließt Ausgabe und beliefert Kunden

Die Tafel Potsdam stellt wegen der Coronakrise auf einen kontaktfreien Lieferservice um. SVB-Fußballer und Lindenpark-Mitarbeiter fahren 300 Haushalte wöchentlich an.

Vor der Krise: Die Lebensmittelausgabe der Potsdamer Tafel.
Vor der Krise: Die Lebensmittelausgabe der Potsdamer Tafel.Foto (Archiv): Andreas Klaer

Potsdam - Die Tafel Potsdam stellt zeitlich begrenzt ganz auf kontaktfreien Lieferservice um. Unterstützt wird sie dabei vom SV Babelsberg und Lindenpark Potsdam. Die gemeinnützige Hilfsorganisation, die Lebensmittel an Bedürftige günstig abgibt und verteilt, stellt ab dem heutigen Dienstag die gesamte Ausgabe der Lebensmittel in Potsdam auf Lieferung um. „Alle Kunden-Haushalte werden individuell einmal pro Woche mit Lebensmitteln beliefert“, teilte der Träger am Montag mit.

SVB-Fußballer und Lindenpark-Mitarbeiter sind ehrenamtlich im Einsatz

Die Ausgabestelle Potsdam werde für den Kundenverkehr geschlossen, bis die Kontaktsperren wieder aufgehoben sind. „Dank der Unterstützung des SV Babelsberg und vom Lindenpark Potsdam können rund 300 Haushalte einmal pro Woche ihre Lebensmittel nach Hause bekommen“, so die Tafel. Spieler der 1. Fußball-Herrenmannschaft und Mitarbeiter des Familienzentrums Lindenpark fahren die Haushalte ehrenamtlich an. Tafelkunden können sich per Telefon oder Email anmelden: Tel. 0175-208 85 85; Email: [email protected]

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.