• Auszeichnung der Urania: Foerster-Preis für Andrea Palent

Auszeichnung der Urania : Foerster-Preis für Andrea Palent

28 Jahre lang hat Andrea Palent die Musikfestspiele Sanssouci geleitet, zuletzt vergangenes Jahr. Nun wird sie mit dem Wilhelm-Foerster-Preis ausgezeichnet.

Palent bei der "Großen Gala der Krimi-Filmmusik". 
Palent bei der "Großen Gala der Krimi-Filmmusik". Foto: Manfred Thomas /PNN

Die langjährige Leiterin der Musikfestspiele Sanssouci und des Nikolaisaals, Andrea Palent, erhält den diesjährigen Wilhelm-Foerster-Preis. Das teilte die Urania Potsdam nun mit. Am nächsten Mittwoch wird die Auszeichnung um 18 Uhr im Potsdam Museum verliehen. Die Laudatio hält Wissenschafts- und Kulturministerin Martina Münch (SPD).

Mit dem Preis ehrt die Urania alljährlich Wissenschaftler in Brandenburg, „die mit ihrer Arbeit zu einer umfassenden Popularisierung wissenschaftlicher Erkenntnisse beitragen“. 

Palent erfülle dies „in einem besonderen Maße“, so die Mitteilung. Sie habe „über fast drei Jahrzehnte musikwissenschaftliche Erkenntnis in musikalisches Erlebnis umgesetzt und damit Potsdams Kultur- und Bildungslandschaft entscheidend mitgeprägt“.

Nach der Wende übernahm sie die künstlerische Leitung der Parkfestspiele

Palent stammt aus Sachsen, in Halle promovierte sie in Musikwissenschaft. Ab 1983 arbeitete sie als Dozentin für Musikgeschichte und -analyse an der damaligen Pädagogischen Hochschule Potsdam. Nach der Wende übernahm sie die künstlerische Leitung der Parkfestspiele, später die Geschäftsführung und Intendanz der Musikfestspiele Sanssouci und des Nikolaisaals Potsdam.  


Anmeldung für die Preisverleihung unter Tel.: (0331) 291741 oder per Mail an [email protected]