• Ankunft mit Schiff: Sinterklaas-Fest in Potsdam eröffnet

Ankunft mit Schiff : Sinterklaas-Fest in Potsdam eröffnet

Besuch aus Holland: Am Samstagnachmittag hat Sinterklaas und seine Gefolgschaft das gleichnamige Fest im Holländischen Viertel eröffnet. Bis Sonntagabend erwarten Besucher Köstlichkeiten und Kunsthandwerk aus dem Nachbarland.

Andrea Lütkewitz
Am Samstag hat Sinterklaas das gleichnamige Fest im Holländischen Viertel eröffnet.
Am Samstag hat Sinterklaas das gleichnamige Fest im Holländischen Viertel eröffnet.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Pünktlich um 13.30 Uhr legte am Samstagnachmittag Sinterklaas im Potsdamer Hafen an. Es heißt, der niederländische Nikolaus macht sich jährlich von Spanien aus auf den Weg, um Kinder in Holland zu beschenken - und seit ein paar Jahren macht er auch in der Landeshauptstadt halt, um das Sinterklaas-Fest im Holländischen Viertel zu besuchen, das vom Förderverein zur Pflege niederländischer Kultur in Potsdam organisiert wird. Am Samstag begrüßten ihn dabei rund 300 Menschen, zudem nahmen ihn Kulturdezernentin Noosha Aubel (parteilos) und Hans Göbel, Vorsitzender des Fördervereins, in Empfang. 

Kunsthandwerk im Holländischen Viertel

Gemeinsam mit Gefolge - Schwarzen Pieten mit angerußten Gesichtern, die Süßigkeiten in die Menge warfen -, Pferd und Kutsche ging es nach kurzen Worten direkt zum Sinterklaas-Fest, wo sich bereits viele Besucher an Ständen mit niederländischen Leckereien und Kunsthandwerk drängten. Als Sinterklaas dort nach seiner Ankunft von seinem Pferd steigen wollte, hatte er Glück im Unglück: Der Sattel verrutsche und fast wäre er zu Boden gefallen. Seine Helfer konnten ihn jedoch festhalten.

Sinterklaas und seine Gefolgschaft.
Sinterklaas und seine Gefolgschaft.Foto: Andreas Klaer

28 Händler aus Holland, fast alle in folkloristischer Tracht, bieten an diesem Wochenende unter anderem frische Fritten, Matjes und Lakritz, Holzschuhe oder Tulpenzwiebeln für den nächsten Frühling an. Einigen kann man auch direkt bei der Arbeit zusehen, etwa Korbflechtern oder einem Seilmacher, der bunte Springseile für Erwachsene und Kinder herstellt. Ansässige Händler bieten außerdem Produkte aus der Region an. 

Auf dem Sinterklaas-Weihnachtsmarkt gibt es traditionelles Handwerk zu sehen.
Auf dem Sinterklaas-Weihnachtsmarkt gibt es traditionelles Handwerk zu sehen.Foto: Andrea Lütkewitz

Sinterklaas soll auch nächstes Jahr wieder stattfinden

Am Fest schätze er immer wieder besonders „die angenehme Atmosphäre und fröhliche Stimmung“, die maßgeblich von den „freundlichen und gut gelaunten“ niederländischen Händlern ausgehe, sagte Hans Göbel. „Es macht Freude, mit seinen europäischen Nachbarn zu feiern.“ Dass das Fest auch 2020 stattfinde, stehe bereits fest, doch bevor es wieder soweit sei, freue er sich erst mal auf das Tulpenfest, das im nächsten Jahre ebenfalls vom Förderverein zur Pflege niederländischer Kultur organisiert werde, nachdem die Stadt den Streit zwischen dem Verein und der Potsdamer Eventmanagerin Alice Paul-Lunow durch den Zuschlag für den Verein beigelegt hatte. „Damit ist es wieder in den Händen, in die es gehört“, sagte er.

Ein bisschen Holland in Potsdam gibt es dieses Wochenende beim Sinterklaas-Fest.
Ein bisschen Holland in Potsdam gibt es dieses Wochenende beim Sinterklaas-Fest.Foto: Andrea Lütkewitz

Freude hatte auch Bart Vennix, der mit seiner Frau und seinen zwei Kinder extra aus Frankfurt Oder angereist war. Der gebürtige Niederländer komme jedes Jahr zum Sinterklaas-Fest in Potsdam, weil es ihm gefalle, einmal wieder auf Landsleute zu treffen. Die Angebote auf dem Markt empfinde er als authentisch, auch „wenn so niemand mehr in Holland rumläuft“, wie er über die Trachten der Händler sagte. Für seinen Vater allerdings hätten noch in den 1940er-Jahren Holzschuhe zum Alltag gehört. Dass er seinen Kindern Kathleen und Melanie, die deutsch-niederländisch aufwachsen, die Tradition aus seiner Heimat in Potsdam zeigen kann, freue ihn, so Vennix. Und wer für diese der „echte“ Nikolaus sei, machen die beiden Mädchen unmissverständlich klar: „Sinterklaas natürlich!“ Denn: „Den sieht man ja schließlich, wie er vom Schiff kommt. Den deutschen Nikolaus sieht man ja nie, der ist unsichtbar.“

Alle Infos zu Weihnachten in und um Potsdam

» Mehr als nur "Blauer Lichterglanz"
» Termine in den kommenden Tagen
» Sicherheit auf den Weihnachtsmärkten
» Alle aktuellen Infos unter www.pnn.de/weihnachtszeit.