Winterspaß : Samstag eröffnet die Eisbahn in Werder (Havel)

Die Vorbereitungen für die 300 Quadratmeter große Bahn in den Havelauen laufen. Angeboten wird unter anderem auch Schlittschufahren mit Live-Musik.

Vorbereitung der Eisbahn in Werder.
Vorbereitung der Eisbahn in Werder.Foto: Stadtverwaltung Werder (Havel)

Werder (Havel) - Die Vorbereitungen für den Start der Kunsteisbahn in den Havelauen laufen: Am Samstag soll die 300 Quadratmeter große Bahn auf dem Stadtplatz freigegeben werden. Seit Anfang der Woche laufen dafür die Bauarbeiten. Wenn alles installiert ist,  wird nach und nach Wasser eingefüllt. Die Eisschicht sei über der Kühlung 5 Zentimeter dick. "Es dauert etwa 70 Stunden, bis sie durchgefroren ist", sagte Eisbahnbauer Jörg George von der Firma Icerink Germany. 

Eisbahn ist bis 16. Februar täglich geöffnet

Bis zur Eröffnung am Samstag sollen auch noch einige Aufenthalts- und Imbissbuden aufgestellt werden, sagte Schausteller Michael Jacob. Er wird die Kunsteisbahn im Auftrag der Stadt betreiben. Sie wird bis 16. Februar täglich von 14 bis 20 Uhr geöffnet sein. Der Eintritt zur Kunsteisbahn kostet für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre drei Euro. Erwachsene zahlen vier Euro für zweieinhalb Stunden, Familientickets kosten zehn Euro.  Die Schlittschuhausleihe kostet zusätzlich drei Euro plus Pfand.

Die Eislaufzeiten sind in zwei Blöcke geteilt: von 14 bis 16.30 Uhr und von 17.30 bis 20 Uhr. In der Pause wird das Eis aufgearbeitet. Nach Absprache kann die Eisbahn, zum Beispiel für Schulklassen, auch vormittags geöffnet werden. Eine erste Schule soll bereits Interesse signalisiert haben, teilte die Stadt mit. 

Schlittschulaufen mit Musikbegleitung

Am 9. Februar ist Schlittschuhfahren mit Livemusik angesagt. Dann wird von 17 bis 20 Uhr der australische Musiker und Saxophonist Andrew Carrington, bekannt geworden als Lead-Sänger der australischen Gruppe "The ten tenors", an der Kunsteisbahn erwartet.

Weitere Infos zu dem Angebot gibt es bei dem Schaustellerbetrieb Groß-Jacob unter  0151-2819 3119 oder per E-Mail: [email protected]

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.