Weitere Veranstaltungsabsagen in Potsdam-Mittelmark : Teltower Stadtfest und Spargelfest fallen aus

Wegen des landesweiten Verbots von Großveranstaltungen bis zum 31. August hat die Stadt Beelitz nun ihr traditionelles Spargelfest abgesagt. Auch das Stadtfest in Teltow fällt aus.

Im vergangenen Jahr feierte das Teltower Stadtfest sein 30-jähriges Jubiläum.
Im vergangenen Jahr feierte das Teltower Stadtfest sein 30-jähriges Jubiläum.Foto: Manfred Thomas Tsp

Beelitz/Teltow - Nachdem in den vergangenen Wochen bereits zahlreiche Veranstaltungen wegen der Coronakrise und der geltenden Eindämmungsverordnung gekippt wurden, fällt nun auch das Teltower Stadtfest und das Beelitzer Spargelfest aus. Das gaben die Kommunen am Donnerstag bekannt.

Zehntausende Besucher wurden auf dem Stadtfest erwartet

Das Teltower Stadtfest, das im vergangenen Jahr sein 30-jähriges Jubiläum feierte, sollte vom 18. bis 20. September stattfinden. Sonst wird es immer rund um den Tag der deutschen Einheit herum veranstaltet. Wegen der diesjährigen zentralen Einheitsfeier in Potsdam am 3. Oktober, wurde das Stadtfest extra auf einen anderen Termin verlegt. Mehrere Zehntausend Besucher waren erwartet worden. „Großveranstaltungen in Deutschland sind generell bis zum 31. August untersagt“, sagte Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD). „Die Unsicherheit, wie es danach weitergeht, ist aber so groß, dass wir leider auch unser Stadtfest nun absagen müssen.“

Ein Problem sei auch die Organisation, die früh beginnen müsse, so Bürgermeister Schmidt. „Man kann es deshalb nicht verantworten, eine solche Großveranstaltung zu kurzfristig abzusagen.“ Die Absage sei ein herber Schlag. Bürgermeister Schmidt hofft auf Verständnis bei den Bürgern und den vielen Fans. Er verspricht, dass alles daran gesetzt werde, das Stadtfest im kommenden Jahr wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Die Stadt Teltow hatte wegen der Corona-Pandemie bereits sein Osterfeuer und das Kirschblütenfest abgesagt. Ob auch weitere dieses Jahr geplante Veranstaltungen ausfallen müssen, werde in den kommenden Tagen entschieden. Auch andere Kommunen haben für den Herbst geplante Feste und Veranstaltungen bereits abgesagt. Etwa die 11. Stahnsdorfer Kunstmeile, die am 5. und 6. September stattfinden sollte. 

Kein Spargelfest in diesem Jahr

Auch das Beelitzer Spargelfest, das am ersten Juni-Wochenende stattfinden sollte, wurde wegen der Beschlusslage auf Bundes- und Landesebene abgesagt. „Wir bedauern sehr, dass unsere traditionellen Feste und Feiern in diesem Sommer nicht stattfinden dürfen“, teilte Bürgermeister Bernhard Knuth (Unabhängiges Kommunalbündnis) in einer Pressemitteilung mit. Als Veranstalter werde man sich an die Vorgaben halten. 

Die Planungen für das Spargelfest seien bereits sehr weit gewesen, bevor die Corona-Pandemie alles auf den Kopf gestellt habe. Mit den Agenturen und den meisten Künstlern konnten bereits Lösungen gefunden werden, so Bürgermeister Knuth. So wurden etwa einige Auftritte auf das kommende Jahr verschoben. „Im Juni 2021 werden wir alle hier sein, um miteinander zu feiern – und nach dem, was wir in diesem Jahr zu erdulden und verkraften haben, wird das nächste Spargelfest mit Sicherheit noch schöner und ausgelassener als je zuvor“, sagte Bürgermeister Knuth.

Auch Sommerfest und Kunst- und Handwerkermarkt entfallen

Neben dem Spargelfest wird in Beelitz auch das Sommerfest im Juli entfallen, das immer für alle ehrenamtlich Engagierten von der Stadt als Dankeschön ausgerichtet wird. Genauso auch der Kunst- und Handwerkermarkt am letzten Juli-Wochenende sowie die geplanten Feste von den Ortsteilen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmen. Etwa das Aufstellen des Maibaums in der Beelitzer Altstadt, das der Gewerbeverein immer am 30. April organisiert.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.