Potsdam-Mittelmark : Ruhlsdorfer Straße teils gesperrt

Stahnsdorf - Die Ruhlsdorfer Straße wird ab Montag, 24. Juli, für drei Wochen teilgesperrt sein. Grund dafür sind Tiefbauarbeiten der Mittelmärkischen Wasser- und Abwasser GmbH (MWA). Bis voraussichtlich 12. August müssen Autofahrer in Richtung Ruhlsdorf Einschränkungen auf Höhe des Stahnsdorfer Hofs in Kauf nehmen. Ene Umleitung in Richtung Osten über Teltow wird ausgeschildert.

Der Wasserversorger hat angekündigt, die Fahrbahn der Ruhlsdorfer Straße etwa zwischen dem Grünen Weg und der Kreuzung mit der L 77 öffnen zu müssen. Dafür muss die Straße halbseitig gesperrt werden. Umleitungen gen Osten sind über die Wilhelm-Külz-Straße und weiter über Teltow (Potsdamer Straße, Iserstraße) ausgeschildert.

Auch der Busverkehr der Regiobus-Linien 626 und 627 wird teilweise umgeleitet. In Fahrtrichtung Ruhlsdorf entfallen die Haltestellen „Stahnsdorfer Hof“, „Grüner Weg“, „Tellstraße“, „Briefzentrum“, „Enzianweg“ und „Green Park“. Fahrgäste mit Fahrtziel an einem dieser fünf Orte haben die Möglichkeit, die Haltestellen „Stahnsdorfer Hof“ oder „Stahnsdorfer Straße“ in Teltow zu benutzen oder mit dem Bus zunächst nach Ruhlsdorf zu fahren. Der dortige Betriebshalt bis zur Rückfahrt beträgt nur etwa drei Minuten – und in Richtung Waldschänke passiert die Linie 626 anschließend ungehindert die Ruhlsdorfer Straße, um die dortigen Haltestellen zu bedienen.

Um die Mühlenstraße zur Umfahrung der Baustelle auszuschließen, wird diese am östlichen Ende vorübergehend als Sackgasse beschildert. Gleichzeitig wird die Einbahnstraßenregelung zwischen Schulzenstraße und Ruhlsdorfer Straße außer Kraft gesetzt, um Anwohnern die Zufahrt zu ermöglichen.

Auch die Annastraße wird in den Sommerferien nicht durchgehend befahrbar sein. Der Abschnitt zwischen Flora- und Elsestraße wird voraussichtlich vom 7. bis 11. August vollgesperrt. Der Verkehr wird innerörtlich umgeleitet.juf

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.