• Restaurant im Internet zum Verkauf angeboten: Verwirrung um das Gasthaus "Zur Schleuse"

Restaurant im Internet zum Verkauf angeboten : Verwirrung um das Gasthaus "Zur Schleuse"

Zieht sich die Familie Lassotta nun ganz aus dem Gastronomiegewerbe zurück? Auf der Website „Immobilienscout24“ wird das Kleinmachnower Restaurant für 1,2 Millionen Euro zum Verkauf angeboten.

Traditionsreich. Das Gasthaus Zur Schleuse wurde 1905 erbaut.
Traditionsreich. Das Gasthaus Zur Schleuse wurde 1905 erbaut.Foto: Andreas Klaer

Kleinmachnow - Zieht sich die Familie Lassotta nun ganz aus dem Gastronomiegewerbe zurück? Wer in diesen Tagen einen Blick auf die Webseite „Immobilienscout24“ wirft, muss das zumindest annehmen. Dort wird das Kleinmachnower Restaurant Zur Schleuse für 1,2 Millionen Euro zum Verkauf angeboten. Inhaber Gunther Lassotta hatte erst zum Jahresende die Stahnsdorfer Traditionsgaststätte Waldschänke aufgegeben.

Auf Nachfrage der PNN jedoch dementiert Lassotta nachdrücklich, das Restaurant Zur Schleuse verkaufen zu wollen. „Die Anzeige sollte eigentlich längst nicht mehr dort stehen“, sagt er. Er habe sie Anfang des Jahres nur eingestellt, um den Marktwert der Immobilie zu testen. Daran, den Gasthof zu schließen, denke er noch lange nicht – bis mindestens 2020 werden seine Familie und er das Restaurant noch weiterführen.

Stahnsdorfer CDU-Mann als Kontaktperson angegeben

Als Kontaktperson ist in der Anzeige der Immobilienmakler Peter Weiß, der auch als Mitglied des Stahnsdorfer CDU in der Gemeindevertretung sitzt, angegeben. Weiß jedoch möchte sich aktuell nicht zu einem möglichen Verkauf äußern. Zuvor hatte er Medienberichten zufolge allerdings davon gesprochen, dass es bereits einige Interessenten für die angebotene Immobilie gebe und dass diese nach einem Verkauf weiter als Gastronomie betrieben werden solle.

Im Juli vergangenen Jahres war bekannt geworden, dass Gunther Lassotta die Waldschänke zum Jahresende schließen würde. Lassotta gab damals gesundheitliche Probleme innerhalb der Familie als Begründung an. Das Restaurant Zur Schleuse werde er aber weiterführen und einen Teil des Personals aus der Waldschänke auch dort weiterbeschäftigen, sagte Lassotta damals. Das gelte auch weiterhin, betonte der Inhaber gestern.

Die Waldschänke befindet sich im Besitz der Gemeinde Stahnsdorf, von der die Familie Lassotta das Gebäude 57 Jahre lang pachtete. Derzeit läuft eine Ausschreibung, mit der ein neuer Gastronom als Pächter für die Immobilie gesucht wird.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!