Potsdam-Mittelmark : Bürgerinitiative hilft Bäumen mit Gieß-Aktion

Eine dringende Abkühlung bekommen derzeit die Bäume in Wildpark-West. Erst kürzlich hatte die Gemeinde Schwielowsee um Hilfe beim Gießen gebeten, da der Bauhof wegen der extremen Trockenheit nicht mehr mit der Bewässerung der öffentlichen Bäume hinterherkommt.

Sarah Stoffers
Im Akkord. Der Traktor fährt täglich zum Gießen aus.
Im Akkord. Der Traktor fährt täglich zum Gießen aus.Foto: BI Waldsiedlung Wildpark-West

Wildpark-West - Eine dringende Abkühlung bekommen derzeit die Bäume in Wildpark-West. Erst kürzlich hatte die Gemeinde Schwielowsee um Hilfe beim Gießen gebeten, da der Bauhof wegen der extremen Trockenheit nicht mehr mit der Bewässerung der öffentlichen Bäume hinterherkommt. Seit rund einer Woche fährt nun täglich eine Bürgerinitiative mit Traktor und Hänger aus und bewässert vor allem die neu gesetzten Bäume in der Waldsiedlung. Hilfe bekommen die engagierten Einwohner von einem ortsansässigen Tiefbau-Unternehmer, der ein tausend Liter großes Wasserfass zur Verfügung gestellt hat. „Die Füllmenge des Fasses reicht genau für eine Runde durch den Ort“, erklärt der Vorsitzende der Bürgerinitiative, Frank Witte. Gezogen werde das Fass von einem Oldtimer-Traktor, weshalb die Kinder des Ortes gern beim Gießen helfen würden.

Die Bäume würden aufgrund der Trockenheit leiden und einfach verdursten, wenn sich die Bürger nicht kümmern würden, so Witte. So hätten die Eichen am Fuchsweg schon begonnen, ihre Früchte abzuwerfen. Und auch mehreren Astabbrüche habe es gegeben. Schon vor einigen Wochen hatten Helfer mit Kanistern und Gießkannen die jungen Bäume gegossen. Und am vergangenen Wochenende haben Anwohner aus eigener Tasche sogenannte Gießringe zur besseren Bewässerung an junge Bäume im Amselweg angebracht.