Potsdam-Mittelmark : Netzwerk für Flüchtlinge organisiert Hilfe

Schwielowsee - Bevor die ersten Familien Mitte November in das Fercher Erstaufnahmelager ziehen, will das neu gegründete Netzwerk für Flüchtlinge im Vorfeld Hilfe organisieren.

Was brauchen die Flüchtlinge am dringendsten und welche Hilfsangebote sind sinnvoll: Das Netzwerk, das von der evangelischen Kirchengemeinde in Caputh jüngst initiiert wurde, will sich für solche Fragen von Experten beraten lassen. Auf einer Veranstaltung am 12. November um 19 Uhr im Gemeindehaus, Straße der Einheit 1, wird die Referentin für Migration des Diakonischen Werkes Ingrid Lühr informieren, welche Erfahrung sie mit Hilfen für Asylsuchende gemacht hat. Lühr betreut unter anderem die zentrale Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt. Laut Pfarrer Frank-Michael Theuer, der zusammen mit dem Caputher Pfarrer Hans-Georg Baaske zu der Veranstaltung einlädt, werde auch der Leiter der Zentralen Ausländerbehörde nach Caputh kommen.

Das Netzwerk hatte auf einen ersten Hilfeaufruf vor wenigen Wochen bereits gute Resonanz erhalten: Laut Theuer hätten 25 Engagierte aus der Region ihre Hilfe angeboten. es

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.